Halles Hunde erhalten Unterstützung von Fraktion Hauptsache Halle

Leben in Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Hundewiesen sind ein wichtiger Beitrag dazu, dass Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner mit Hund Freude an ihrem Vierbeiner haben. Für ungefähr 10.000 angemeldete Hunde gibt es momentan in Halle 12 Hundewiesen. Diese sind von sehr unterschiedlicher Qualität und Größe. Mit der Anlage am Gastronom in Halle Saale steht seit vorigem Jahr ein Areal von 6000 Quadratmetern zur Verfügung, das hervorragende Voraussetzungen für Spiel und Bewegung bietet. An anderen Stellen sieht es weniger gut aus. In Halle-Nord und Ost beispielsweise fehlen Hundewiesen gänzlich.

„Wer Hundebesitzer auf diese Thematik anspricht, der wird zumeist hören, dass das Angebot beiweiten nicht ausreicht. Es gibt zu wenige Flächen, die meisten von ihnen sind zu klein und nicht ausreichend qualifiziert, oder gar völlig ungeeignet“, sagt Fraktionsvorsitzender Andreas Wels.

Die Fraktion Hauptsache Halle wird sich deshalb im Stadtrat kurz- und auch mittelfristig mit Anträgen zu dem Thema einbringen. „Wir halten dies für wichtig, weil wir wissen, dass der Hund für viele Menschen eine bedeutende Bezugsperson, oder ein gleichwertiges Familienmitglied ist“, so Andreas Wels. Um dem Bedarf, der in unserer Stadt vorhanden ist besser gerecht zu werden, möchten wir erreichen, dass an geeigneten Stellen mehr und ausreichend große Flächen als Hundewiese genutzt werden können. Diese Bereiche sollen ausgewogener auf das Stadtgebiet verteilt und so gestaltet sein, dass hier in einem gesicherten Rahmen Mensch und Tier entspannt und sicher Freizeit verbringen können. Dazu gehören ausreichender Freilauf, Bewegung und Hundekontakt für die Vierbeiner, aber auch Sozialkontakte für deren Besitzer. Gerade für ältere Menschen, die in der Stadt leben und einen Hund halten, ist es wichtig, dass Hundewiesen in fußläufiger Nähe liegen.

„Wir als Fraktion Hauptsache Halle sind nicht nur für die großen abstrakten Themen da – den Haushalt, die Konsolidierung, die Stadtentwicklung etc., sondern auch für ganz alltägliche Dinge, die Halles Einwohnerinnen und Einwohner beschäftigen. Deshalb möchten wir die Bürgerinnen und Bürger ermutigen, uns speziell bei diesem Vorhaben mit Feedback und Anregungen zu unterstützen.“

Beitrag Teilen

Zurück