Hauptsache Halle begrüßt Unterstützung durch die CDU-Fraktion bei Planung von Hundewiesen

Fraktionen im Stadtrat | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Ende Februar hatte die Fraktion Hauptsache Halle einen Antrag in den Stadtrat eingebracht, der die Stadtverwaltung beauftragen soll, zu prüfen, ob auf zwei Flächenbereichen im Stadtgebiet von Halle (Saale) weitere Hundewiesen entstehen können. Die CDU-Fraktion hat sich diesem Antrag angeschlossen und einen zusätzlichen Vorschlag eingebracht.

So stehen jetzt die Fläche der ehemaligen Eissporthalle (zwischen Gimritzer Damm und Halle-Saale-Schleife), ein Gebiet am Galgenberg (zwischen Landrain, unterer Galgenbergweg und Kleingartenverein Galgenberg e.V.) und an der Straße der Republik (geplanter Kunstrasenplatz) zur Disposition. Der Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Ordnung hat dem Antrag in seiner letzten Sitzung zugestimmt.

„Ich freue mich über die Unterstützung seitens der CDU-Fraktion für unseren Vorschlag“, so Andreas Wels, Vorsitzender der Fraktion Hauptsache Halle. Das beweise einmal mehr, dass im Stadtrat stets pragmatische Lösungen möglich sind. Mit dem Antrag komme man der Bitte vieler Hundehalter nach, die sich weitere Bereiche wünschen, in denen ihre Tiere ohne Leine und Maulkorb im öffentlichen Raum freien Auslauf haben und mit ihren Artgenossen spielen können. Für die etwa 10.000 in Halle (Saale) gemeldeten Hunde stünden, nach positiver Entscheidung durch die Gremien, dann 15 Hundewiesen zur Verfügung.

„Es sind nicht selten die kleinen Dinge, die zur Steigerung der Lebensqualität in einer Kommune beitragen“, ist sich Andreas Wels sicher. Die Errichtung von drei neuen Hundewiesen mit Umzäunung und Sitzgelegenheiten für die Halter der Vierbeiner sei ein weiterer Beitrag dazu und fördere das Wohlbefinden von Tier und Mensch.

Beitrag Teilen

Zurück