Jeder Sachsen-Anhalter benötigt täglich 93 Liter Trinkwasser für sich

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wasserverbrauch | Aktuelles

Nach vorläufigen Ergebnissen der Erhebung der öffentlichen Wasserversorgung, bei der Wasserversorgungsunternehmen befragt werden, die die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser sicher stellen, wurden für diese Aufgabe im Jahr 2014 in Sachsen-Anhalt rund 117 Mill. m³ Wasser der Natur entnommen. Gegenüber dem Jahr 2013 ist die entnommene Wassermenge damit etwa gleich geblieben.

Jeder Sachsen-Anhalter benötigt täglich  93 Liter Trinkwasser für sich

Fast die Hälfte (56 Mill. m³) des in Sachsen-Anhalt gewonnenen Wassers stammte aus Grund- bzw. Quellwasser. Aus Oberflächenwasser, einschließlich Uferfiltrat und angereichertem Grundwasser, wurden 61 Mill. m³ Wasser entnommen.

114 Mill. m³ Trinkwasser wurden durch die Wasserversorgungsunternehmen an Letztverbraucher, wie private Haushalte, gewerbliche Unternehmen und sonstige Abnehmer, abgegeben. Gegenüber dem Jahr 2013 stieg der Trinkwasserverbrauch geringfügig an (+ 0,7 %). Die sachsen-anhaltinische Bevölkerung ist nahezu vollständig (99,9 %) an Netze der öffentlichen Wasserversorgung angeschlossen. Mit rund 76 Mill. m³ bezogen die Haushalte und das Kleingewerbe zwei Drittel, der an Letztverbraucher abgegebenen Menge. Damit betrug der tägliche Wasserverbrauch pro Einwohner im Jahr 2014 in Sachsen-Anhalt durchschnittlich 93 Liter. Zwischen den kreisfreien Städten und den Landkreisen variiert der Pro-Kopf-Verbrauch zwischen 86 Litern im Landkreis Anhalt-Bitterfeld und 109 Litern in der Landeshauptstadt Magdeburg.

Die folgende Grafik  gibt einen Überblick über die spezifischen Wasserverbräuche in Sachsen-Anhalt.

 

 

 

 

 

Beitrag Teilen

Zurück