Kita Reidekäfer im Finale des Deutschen Kitapreises

Fotos: Jugendwerkstatt "Frohe Zukunft" Halle - Saalekreis e.V.
Jugendwerkstatt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Am Donnerstag war ein wichtiger Tag für die Kinder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita Reidekäfer. Sie wurden vom Expertenteam des Berliner Kita-Instituts für Qualitätsentwicklung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung interviewt. Diese Interviews geben die Beschreibung der Arbeits- und Qualitätsprozesse der Einrichtung wieder.

Das Expertenteam begutachtete das Kitaleben vor Ort und prüfte dabei, welche Angebote es für die Kinder gibt. Bis zum Nachmittag waren sie dafür vor Ort und konnten gute Kontakte zu den Kindern knüpfen.

Bereits am Mittwoch wurden die Eltern über die Kita ihrer Kinder und über die Zusammenarbeit zwischen ihnen und der Kita befragt. Das Expertenteam zeigte sich begeistert von der regen Beteiligung.

Am Ende des Besuches erstellen die Experten ein Bericht über ihre Erlebnisse und Interviews in der Kita Reidekäfer und fassen diese für die Juroren zusammen. „Wir sind jetzt schon sehr stolz auf uns, auch wenn wir den Preis nicht bekommen. Schließlich gehören wir schon zu den Finalisten“ berichtet die Kitaleiterin Yvonne Tarasewicz. Über 1.400 Kitas und kommunale Bündnisse hatten sich 2017 beim Deutschen Kita-Preis beworben. Der erste Platz ist mit 25.000 Euro und vier Zweitplatzierte sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

 

Das Urteil der unabhängigen Jury wird durch ein Online-Voting ergänzt: Ab März 2018 werden alle zehn Finalisten auf www.eltern.de in Kurzfilmen präsentiert. Dann wird jeder Internetnutzer seine Stimme für seinen Favoriten abgeben können.

 

Beitrag Teilen

Zurück