Kunst am Thüringer Bahnhof sorgt für Unmut bei Anwohnern

Halle (Saale) | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Kunst oder nicht Kunst, dies liegt bekanntlich immer im Auge des Betrachters. Vor einigen Wochen standen auf der Wiese am Thüringer Bahnhof plötzlich einige Kunstobjekte, deren Gestaltung bei einigen Anwohnern bereits für Kopfschütteln sorgten.

Jetzt werden es immer mehr Kunstobjekte und das Verständnis für Kunst ist bei allen Anwohnern und Besuchern des Thüringer Bahnhofes, sowie den Nutzern der Spiel- und Freizeitwiese dahin, Unmut macht sich breit. Man stellt sich die Frage: Warum stellt man diese Objekte nicht auf der anderen Seite auf, oder etwas weiter vor wo sie zu den bestehenden Holzpodesten passen würden? Dort würde es einen Sinn machen! Warum verschandelt man die Wiese und schränkt somit deren Nutzung ein? Es ist eine, von der Stadt Halle (Saale), in der Spielplatzliste aufgeführte Spielwiese.

Bei schönem Wetter werden die Rasenflächen rege genutzt, von Frisbeespielern, Fußballspielern, Kindern zum toben oder einfach zum relaxen, Sonnen oder zum Picknick. Nun läuft man laufen Gefahr dagegen zu rennen und sich zu verletzen. Auch die Hundewiese ist in der Nähe. Der Unmut macht sich breit, denn es werden immer mehr Figuren.

Antworten auf Anfragen gab es bisher nicht und auch die Arbeiter/Künstler welche die Figuren dort aufstellen erklären fragenden Anwohnern nicht warum gerade dort die Aufstellung erfolgt.

Beitrag Teilen

Zurück