Mietspiegel - Stadt verschickt Fragebögen an 10.000 Miethaushalte

Stadtwerke Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Stadt Halle (Saale) erstellt derzeit einen qualifizierten Mietspiegel. Dafür werden ab Dienstag, 13. April, Fragebögen an 10.000 zufällig ausgewählte Miethaushalte in Halle (Saale) verschickt. Ergänzend zu den Anschreiben an die Mieterinnen und Mieter werden auch Vermieterinnen und Vermieter von Wohnungen um Auskunft gebeten. 

Die Stadt Halle (Saale) weist darauf hin, dass die Bereitschaft der Hallenserinnen und Hallenser zum Ausfüllen der Fragebögen entscheidend für die spätere Qualität des Mietspiegels – und damit für die Darstellung der ortsüblichen Vergleichsmiete für verschiedene Wohnungstypen – in der Stadt Halle (Saale) ist. Die Stadt hat das ALP Institut für Wohnen und Stadtentwicklung GmbH aus Hamburg beauftragt, den Mietspiegel nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen zu erstellen. Im Herbst dieses Jahres soll das Dokument vorliegen. Mit der Erstellung eines Mietspiegels setzt die Stadt einen Beschluss des Stadtrates um.

 

Stadt Halle (Saale)

Beitrag Teilen

Zurück