Neujahrsgaben, Lobgedicht und Sternsinger

Nach altem Brauch! | Aktuelles
von Manfred Boide

Erstmals finden zwei Ereignisse gleichzeitig in der halleschen Moritzkirche statt. Eine Abordnung der Salzwirker-Bruderschaft im Thale zu Halle und die Sternsinger Halle der Katholischen Pfarrei Carl Lampert wurden durch Egbert Geier, Bürgermeister der Stadt Halle, in der Moritzkirche begrüßt.

Die Neujahrsgratulation der Halloren geht auf das „Rauchschlächter-Privileg“ zurück. Es wurde im Jahre 1704 durch den preußischen König Friedrich I., den Halloren zuerkannt. Traditionell werden seit 1740 Neujahrsgrüße an die jeweiligen Staatsoberhäupter oder die Rektoren der Martin-Luther-Universität überbracht. Dazu werden als „Kostprobe“, Salz, Soleier und Schlackwurst überreicht.

 

Beitrag Teilen

Zurück