Stadtklimaprojekt Halle (Saale) beendet

Klima | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Abschlussbericht an Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert übergeben

Mehrere Jahre lang gehörten sie zum Stadtbild von Halle – die 2014 vom Deutschen Wetterdienst (DWD) mit Messgeräten ausgestatteten Straßenbahnzüge der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG). An den Messfühlern über der Fahrerkabine waren die drei Klimabahnen deutlich zu erkennen. Die Bahnen fahren noch, doch die Messfühler sind nun abgebaut. Sie hatten mehr als drei Jahre unzählige Daten zu Temperatur und Feuchtigkeit sowohl entlang des Streckennetzes der HAVAG als auch im Fahrgastraum gesammelt.

Die vom DWD aufbereiteten und durch verschiedene Simulationen angereicherten Ergebnisse wurden nun Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert offiziell übergeben. Stellvertretend für das Land Sachsen-Anhalt nahm sie den Abschlussbericht der „Untersuchungen zum Stadtklima in Halle (Saale)“ entgegen.

Im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand und zahlreichen weiteren Gästen betonte Umweltministerin Dalbert: „Nun liegt es an den Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern, wie die Projektergebnisse in die Praxis eingehen und wie sie damit die Anpassung an die Folgen der Klimakrise unterstützen.“

Außer dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt waren der Deutsche Wetterdienst (DWD), das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt, die Stadt Halle (Saale) sowie die Stadtwerke Halle (SWH) am Projekt beteiligt.
In dem über mehrere Jahre breit angelegten Messprogramm wurden zunächst Grundlagendaten zu den Klima-Verhältnissen in und um Halle (Saale) gesammelt. Neben den drei mit meteorologischer Messsensorik ausgestatteten Straßenbahnzügen lieferten zusätzlich mehrere temporär aufgestellte DWD-Messstationen in verschiedenen Stadt-teilen kontinuierlich aktuelle Daten zu Temperatur, Luftfeuchte, Wind und teilweise auch Sonnenstrahlung. Zur Datenverdichtung dienten weiterhin Messfahrten mit einem entsprechend ausgestatteten Fahrzeug des DWD.

Zur Unterstützung künftiger stadtentwicklungsbezogener Anpassungsstrategien kamen nach der Datenerhebung spezielle, vom DWD entwickelte Modelle zum Einsatz. Die gewonnenen Erkenntnisse über den Klimawandel wurden dabei im Simulationsprozess auf die Ebene der Regionalplanung projiziert.
Die heutige Übergabe des Abschlussberichts fand in den Räumen der modernen Lernwerkstatt der Stadtwerke Halle in der Dieselstraße statt. Dort wurden außerdem das Messfahrzeug und eine mobile Wetterstation präsentiert, die im Projekt eingesetzt worden waren.

Beitrag Teilen

Zurück