Chance 2023 startet mit rund 300 Ausstellern

Chance 2023 startet mit rund 300 Ausstellern
von 21. Februar 2023 0 Kommentare

Zukunft selbst gestalten, Karriere planen, Chance nutzen!

 

 

Die größte Bildungs-, Job- und Gründermesse in Sachsen-Anhalt findet am 24. und 25. Februar erneut in der HALLE MESSE statt. Rund 300 Aussteller aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung sowie Institutionen und Studieneinrichtungen präsentieren sich und ihre aktuellen Ausbildungs- und Jobangebote. Stefanie Pötzsch, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt, eröffnet die Messe am Freitag um 11 Uhr und besucht im Rahmen des Messerundgangs verschiedene Messestände.

Seit 2004 bietet die Chance unter dem Motto „Zukunft selbst gestalten“ die Möglichkeit im persönlichen Gespräch mit Personalverantwortlichen, Bildungsanbietern oder auch Azubis selbst den richtigen Karriereweg auszuloten. Beate Zwerenz, Geschäftsführerin der HALLE MESSE GmbH betont: „Wir sind uns mit unseren Ausstellern einig, dass die Messe in Zeiten des Fachkräftemangels dringlicher denn je ist. Ziel der Chance ist es, mit Bündelung der arbeitsmarktrelevanten Themenbereiche unter einem Dach sowohl Schülern und Auszubildenden als auch Berufsstartern, Quer- und Wiedereinsteigern Gesprächs- und Bewerbungsmöglichkeiten zur beruflichen Planung in jeder Bildungs-, Studien- und Lebensphase zu bieten.

Die Chance gibt eine wichtige Hilfestellung bei der Findung der persönlichen Zukunft. Sie bietet eine Vielfalt an Ausbildungsberufen und Jobs. So können nicht nur Einblicke in den Traumjob erfolgen, sondern auch in Berufe, die bisher noch völlig unbekannt waren. An den Messeständen stehen andere Auszubildende und künftige Kollegen parat und beantworten alle Fragen auf Augenhöhe – eine Chance, die es vor dem Bewerbungsgespräch nicht wieder gibt. Bei Standaktionen, Experimenten und Quiz können die eigenen Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden.

 

MesseTIPP

 

Chance-App

Die App gestattet eine optimale Messevorbereitung, liefert alle wichtigen Informationen und leistet wertvolle Unterstützung beim Messebesuch.

 

Berufliche Aus- und Weiterbildung – Möglichkeiten und Perspektiven

Die Wahl des Berufsweges sollte sorgfältig vorbereitet werden – wichtig ist es, sich frühzeitig Gedanken zu machen, wo die eigenen Fähigkeiten liegen und sich zu informieren, welche Berufe in Zukunft gefragt sind. Aktuelle Studien zeigen, dass knapp die Hälfte eines Abiturjahrgangs lieber eine Ausbildung als ein Studium anfangen möchten – Tendenz steigend. Genau hier setzt auch die Messe an und legt den Fokus auf die duale Berufsausbildung. Die Aussteller informieren praxisnah; Besucher können sich und ihre Fähigkeiten bei vielen Mitmachaktionen testen und so ihre Stärken herausfinden. Der berufliche Werdegang im Handwerk muss natürlich nicht mit einer Berufsausbildung enden. Durch viele Weiterbildungsmöglichkeiten kann die eigene Zukunft weiter ausgebaut werden; bis hin zum Erlangen des Meistertitels. So werden schon frühzeitig die Weichen für eine zukünftige Selbstständigkeit, sei es durch Neugründung oder Unternehmensnachfolge, gestellt. Die Handwerkskammer Halle (Saale) und die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau sind feste Größen zur Chance und die besten Ansprechpartner für all diese Themen.

 

MesseTIPP

Welche Berufe passen zu mir? Auch Online-Tests unterstützen bei der Suche nach dem richtigen Beruf. Die folgenden Tools helfen die eigenen Stärken zu erkennen:

Beruf-O-Mat

Der Beruf-O-Mat der Industrie- und Handelskammer bietet Jugendlichen Hilfe bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsberuf. Sie können acht Fragen unter anderem zu persönlichen Stärken beantworten. Im Anschluss erscheint eine Liste mit möglichen Berufen. Mittels Prozentangaben wird die Eignung für die Berufe dargestellt.

Halle 1, Stand C 4

 

Berufe-Checker

Der Berufe-Checker der Handwerkskammer gibt Ausbildungssuchenden einen ersten Überblick. Ein Chatbot stellt fünf Fragen auf welche mit Zahlen entsprechend der Vorlieben geantwortet wird. Anhand der Präferenzen werden fünf Berufe vorgeschlagen. Im Anschluss erhalten Jugendliche Informationen zum Ausbildungsablauf und –inhalt.

Halle 1, Stand E 4

 

Lehrstellenradar für das Handwerk

Mit dieser App können Lehrstellen in der Region gesucht werden. Sie wurde von der HWK sowohl für Schulabgänger als auch für Eltern, Lehrer oder Ausbildungsberater entwickelt. Lehrstellensuchende können ein persönliches Profil einschließlich Suchassistent und Favoritenleiste anlegen.

Halle 1, Stand E 4

Check-U

Check-U ist ein Tool der Bundesagentur für Arbeit, welches den Einstieg in die Berufsorientierung erleichtert. Mit einem kostenlosen Online-Test (vier Bereiche zu den eigenen Fähigkeiten, sozialen Kompetenzen, beruflichen Vorlieben und Interessen) zeigt es, welche Ausbildung oder welches Studium zu einem passt. Außerdem stellt es Alternativen vor, die einem gut liegen. Am Ende der Tests erscheint eine Übersicht mit passenden Ausbildungsangeboten und Studiengängen.

Halle 1, Stand B 4

Für Studieninteressierte stehen Hochschulen, Universitäten und Berufsakademien Rede und Antwort. An den Ständen sind alle wichtigen Informationen über aktuelle Studiengänge und Zugangsvoraussetzungen gebündelt (Halle 4).

 

MesseSplitter

Industrieberufe mit Zukunft

… stehen am Messestand des Ausbildungsverbundes Olefinpartner (Halle 2, Stand G 4) im Zentrum. Richtig ist hier, wer sich für Naturwissenschaften und Technik interessiert und / oder handwerkliches Geschick hat. Viele Unternehmen der Chemie-, Metall-, Elektro- und Bauindustrie zeigen aktuelle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten (Halle 2).

 

Sich und anderen helfen

… kann man bei Ausstellern aus dem Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens. Einen interessanten und vielseitigen Beruf für sich finden, erlernen und ausüben – namhafte Kliniken und andere Einrichtungen bieten attraktive und zukunftsorientierte Ausbildungsplätze und Jobs (Halle 1).

 

Der Weg von der Bestellung bis zum Versand

… ist ein komplexer und interessanter Prozess. Vor allem in Mitteldeutschland haben sich zahlreiche Logistikunternehmen angesiedelt: moderne Lager mit Hightech-Ausstattung und große Fahrzeugflotten bieten abwechslungsreiche Ausbildungs- und Jobangebote (Halle 1).

 

Azubi-Werkstatt

… auf einer Aktionsfläche demonstrieren Auszubildende der Höffner Möbelgesellschaft GmbH ihr handwerkliches Können (Halle 2, Stand J 2).

 

Die Zukunft von morgen mitentwickeln

… in der Informatik. Kaum eine Branche ist so gefragt und wandelt sich so rasant wie die IT. Mit dem Aufkommen immer neuer Technologien entstehen vielseitige und spannende Jobs in nahezu allen Unternehmen (Halle 1).

 

Job und Karriere – Chancen in der Region

Zunehmend gewinnt die Messe auch als Jobmesse Bedeutung für Fachkräfte in der Region. Hierzu passt, dass in Kooperation mit der Stadt Halle (Saale), als Mitglied der Fachkräfteallianz hallesaale, die Rückkehrermesse erstmals in die Chance integriert ist. Wir wollen unsere Kräfte bündeln, um den aktuellen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt besser gerecht zu werden und ein noch breiteres Zielpublikum anzusprechen.  Regionale und überregionale Unternehmen informieren zur Messe über ihre aktuellen Jobangebote und Einstiegswege. Aus- und Weiterbildungsakademien sowie -institute und Beratungsunternehmen zeigen Umschulungsmöglichkeiten auf und stellen Programme und Trainingsmaßnahmen vor. Ergänzt werden die Angebote durch die Job- und Lehrstellenbörse, die aktuelle Vakanzen darstellt.

 

MesseTIPP

Podiumsdiskussion der Fachkräfteallianz hallesaale

… am Samstag, 25. Februar 2023, 10:30 Uhr zum Thema „Komm zurück in die Zukunft einer der dynamischsten Wirtschaftsregionen Deutschlands!“ und 14:15 Uhr zum Thema „(Weiter)Bildung als wertvolle Investition in die Zukunft“. Beide Diskussionen werden live auf dem YouTube-Kanal der Stadt Halle (Saale) unter https://www.youtube.com/@StadtHalleSaale/streams übertragen.

 

Aussteller bieten und suchen

Anlagenmechaniker, Industriekaufmann, Tierwirt…  die konkreten Jobangebote zur Chance sind vielseitig. Unter www.chance-halle.de>Besucher>Aussteller bieten und suchen haben viele Aussteller ihre offenen Stellen angezeigt.

 

Die Job- und Lehrstellenbörse

… mit aktuellen Angeboten regionaler und deutschlandweit agierender Unternehmen bietet freie Stellen für den beruflichen (Neu-)Einstieg. (Halle 4)

 

Interesse am Unternehmersein stärken

Die Chance will Interesse für unternehmerisches Handeln wecken – sei es auf dem Weg der Neugründung oder der Übernahme einer bestehenden Firma. Es stehen immer mehr Unternehmen vor der Herausforderung ihre Firma mit einer Nachfolge abzusichern. Für den ein oder anderen eröffnet sich hiermit eine alternative Lebensperspektive. An den Ständen des Gründernetzwerkes (Halle 4, F 4) und des Bundes der Selbstständigen (Halle 4, G 3) geben Experten Auskunft und Hilfestellung, zeigen Beispiele erfolgreicher Firmengründungen und prüfen die Umsetzung von Geschäftsideen sowie die Sicherung der Finanzierung.

 

Vortragsprogramm

Das begleitende Vortragsprogramm vermittelt wertvolle Anregungen rund um Berufsorientierung und Ausbildung, Studium und Job. Insgesamt sind es über 20 Vorträge und Präsentationen.

 

MesseSplitter

Bewerbungsmappencheck

… kostenfrei am Stand der Agentur für Arbeit (Halle 1, Stand B 4): Tipps zur Anfertigung und Gestaltung der Bewerbungsmappe.

 

MesseTIPP

Für Lehrer

Die Chance gilt als Fortbildungsveranstaltung weiterer Träger. Eine Teilnahmebestätigung erhalten Sie bei Besuch der Messe an der Information.

Das Gesamtprogramm und alle Messeinformationen per App und auf https://www.chance-halle.de.

Die Chance ist am Freitag von 9 bis 16 Uhr und am Samstag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3-4 €, ermäßigt 2-3 € für Schüler, Studenten, Auszubildende, Bufdis, Arbeitsuchende. Die Teilnahme an den Vorträgen ist darin bereits enthalten.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.