CNC-Technik im Wandel der Zeit

the-laser-cuts-Dmitrii Bardadim auf Pixabay
Technik | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Auch die CNC-Technik ist in seinem technischen Fortschritt nicht steckengeblieben. Obwohl es bereits anfangs als rechnergestütztes Verfahren verwendet wurde, befasst man sich heute vermehrt mit dem Ansatz einer Gesamtlösung. Dank mobiler Anwendergeräte, wie zum Beispiel dem Handy oder Tablets, lässt sich die CNC-Technik in seinem Anwendungsbereich weiter fassen. 

Zum Beispiel lässt sich unmittelbar vor Ort die automatische Dokumentation aufnehmen und an Dritte weiterleiten. Seit der Einführung vor gut 40 Jahren wurde die Technik immer weiterentwickelt. Es gibt heute praktisch keine Werkzeugmaschine, die nicht mit der CNC-Technik ausgestattet ist. Man kann aber im Verlauf der Zeitgeschichte beobachten, dass sich der Technikgrad stark erhöht hat. Dieser technische Fortschritt ist in den letzten Jahren noch massiv ausgebaut worden. In der CNC-Technik 4.0 lässt sich beispielsweise die automatische Dokumentation auf alle Fertigungsschritte erweitern.

Vorteile einer automationsunterstützen Verarbeitung

Das bringt viele Vorteile bei der Analyse eines jeden Arbeitsschrittes. Bedenkt man zum Beispiel, dass jeder Fehler früher manuell verfolgt werden musste, so können heute alle Fehler automationsunterstützt verfolgt werden. Das steigert die Produktivität enorm. Ein Beispiel für den hohen Innovationsgrad zeigt sich anhand des Greifsystems. Es ist ein neues Tool, welches das jeweilige Werkzeug selbst ergreifen kann. Vorteile liegen aber auch in der Einsparung von Personal. Das betrifft zum Beispiel das Personal, welches zum Auslesen des Verschleißzustandes genommen wurde. Es war eine sehr zeitintensive Tätigkeit, die heute automatisiert durchgeführt werden kann. Es gibt heute keinen Industriezweig, der ohne CNC-Technik auskommt. Im Gegensatz dazu gibt es aber weiterhin individuell gefertigte Drehteile. Das ist eine große Herausforderung und viele Experten stellen sich die Frage, wie man ohne eigene CNC-Technik diese Herausforderung bewältigen kann.

Individuelle Fertigung in der Industrietechnik

Insbesondere bei kleinen Projekten sind hier mehrere Positionen zu vereinen. Wenn ein manuell gefertigter Drehteil notwendig ist, dann wird häufig der 3-D Drucker eingesetzt. Diese Anwendung bietet viele Vorteile, die vor allem bei sehr präzisen Anwendungen notwendig werden. Die Forderung nach hohen Qualitätsansprüchen wird daher auch nicht zunichte gemacht. Oft reicht der 3-D Drucker auch nicht aus, um das erforderliche Maß an Präzision erreichen zu können. Man weicht daher auf Frästeile aus, die nach modernen Zerspannungsmethoden in der Praxis die einzige praktikable Lösung darstellen.

Beitrag Teilen

Zurück