Warnstreiks in Halle an der Saale

Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst | Arbeitswelt - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Im Zusammenhang mit der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst (Bund und Kommunen) ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Praktikanten der Stadtverwaltung, des Eigenbetriebes Kindertagesstätten, der Halleschen Wasser- und Stadtwirtschaft GmbH und der Saalesparkasse am Mittwoch, 14. Oktober 2020, zu einem Warnstreik auf.

Bürgerinnen und Bürger müssen sich darauf einstellen, dass am Streiktag die Bürgerdienstleistungen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

 

Die Streikplanung für den 14. Oktober:

Halleschen Wasser- und Stadtwirtschaft GmbH     

Zeitraum: 6 Uhr bis 08:30 Uhr

Ort: Betriebsgelände in der Äußeren Hordorferstr. 12

 

Stadtverwaltung Halle 

Zeitraum: 9:30 bis 11:30 Uhr                                                  

Saalesparkasse Halle 

Zeitraum: 8:30 bis 13 Uhr

Ort: Am Leipziger Turm

 

Stadtverwaltung Halle

Eigenbetrieb Kita

Zeitraum: 12 Uhr bis 14 Uhr

Ort: Am Stadion 5 

 

Die Forderungen in Kurzfassung:

  • Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent, mindestens aber um 150 Euro monatlich.

  • Erhöhung der Entgelte der Auszubildenden, Studierenden und Praktikant*innen um 100 Euro monatlich.

  • Laufzeit zwölf Monate.

  • Tarifierung der Ausbildungsbedingungen der Studierenden in den bislang nicht tariflich geregelten praxisintegrierten dualen Studiengängen.

Beitrag Teilen

Zurück