Azubiwettbewerb geht in die zweite Runde

Azubi4ID_Logo
Handwerkskammer | Arbeitswelt - Ausbildung
von hallelife.de | Redaktion

Die Handwerkskammer Halle und die IHK BIZ GmbH rufen Auszubildende aus dem südlichen Sachsen-Anhalt dazu auf, sich am Wettbewerb Azubi4ID zu beteiligen. Am 1. Februar 2019 startet die Challenge, bei der sich alles um Digitalisierung am Arbeitsplatz dreht. Lehrlinge können bis zum 15. Juli 2019 Ideen einreichen, wie man Arbeitsprozesse im Ausbildungsbetrieb dank Smartphone, App und Co. verbessern kann. Die Sieger werden Mitte September bekannt gegeben. Schirmherr des Wettbewerbs ist erneut Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Wettstreit richtet sich an Auszubildende aus Industrie und Handwerk, die in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld, Wittenberg, Mansfeld-Südharz, dem Salzland- (nur: Altkreis Bernburg), Burgenland- oder Saalekreis bzw. aus Halle (Saale) oder Dessau-Roßlau in einem Betrieb lernen. Gesucht werden innovative Ansätze, wie Arbeitsprozesse mit digitalen Technologien erleichtert werden können. Wer sich beteiligen möchte, bewirbt sich online auf www.azubi4id.de und präsentiert in einer Präsentation oder einem Video seine Idee. Die Erstplatzierten erhalten attraktive Technikpreise.

Der Wettbewerb Azubi4ID geht 2019 in die zweite Runde. Im vergangenen Jahr belegten Jessica Sela, angehende Malerin und Lackiererin aus Bitterfeld-Wolfen, und Jonas Bartzschke, Speditionskaufmann aus Halle, Platz eins mit ihren Digitalisierungsideen. Prämierte Vorschläge aus dem Wettbewerb werden derzeit umgesetzt.

Weitere Informationen: www.azubi4id.de


Azubi4ID gehört zum Jobstarter-Projekt Digitalisierung und Vernetzung in der betrieblichen Ausbildung und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Beitrag Teilen

Zurück