Pflege-Auszubildende nehmen gemeinsam Impfangebot wahr

Foto CAGP / Jan Stephan Schweda
Halle (Saale) | Arbeitswelt - Ausbildung
von hallelife.de | Redaktion

Die Christliche Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe (CAGP) hat ihre Auszubildenden eingeladen, ein gemeinsames Corona-Impfangebot wahrzunehmen. Rund 20 angehende Fachkräfte in der Pflege fanden sich am Impfzentrum der Stadt Halle (Saale) ein. Die Koordinationsverantwortlichen hatten den impfwilligen Auszubildenden der CAGP kurz vor der Schließung des Impfzentrums an der Heinrich-Pera-Straße einen gesonderten Termin ermöglicht.

Mit den ausgefüllten Aufklärungsdokumenten und ihrem Impfpass ausgestattet, trafen die Auszubildenden am Impfzentrum ein. Begrüßt wurden sie vor Ort von Akademie-Geschäftsführerin Axinia Schwätzer. Die Idee, angesichts einer „vierten Welle“ noch einmal aktiv für die Impfung zu werben und einen gemeinsamen Impftermin zu vereinbaren, hatte sie zusammen mit der Pädagogischen Leitung der CAGP vorangetrieben. „Als Ausbildungseinrichtung für die Pflege fühlen wir uns verpflichtet, gezielt bei unseren Auszubildenden für die Impfung zu werben. Im Praxiseinsatz in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist der Corona-Impfstatus noch entscheidender als in anderen Berufsgruppen“, so Axinia Schwätzer. Erfreulich sei, dass ein Großteil der Auszubildenden in der CAGP in den vergangenen Monaten bereits eigeninitiativ die Impfung wahrgenommen hat. Für den Herbst ist die CAGP aus der Erfahrung mit dem Lehrbetrieb unter Pandemiebedingungen gut vorbereitet. Geschäftsführerin Schwätzer betont, wie wichtig die Fortsetzung des Präsenzlehrbetriebs für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Auszubildenden sowie der Lehrgangsteilnehmenden in der Fort- und Weiterbildung sei. „Auch, wenn wir die technischen Möglichkeiten und die Organisation für eine Fernlehre erfolgreich aufgebaut haben, ist der persönliche Kontakt zu den Lehrenden und der Auszubildenden untereinander nicht zu ersetzen. Deshalb hoffen wir, dass wir mit möglichst vielen vollständig Geimpften und ohne größere Einschränkungen durch das Ausbildungsjahr gehen können.“  

 

Die erste Gruppe von Pflege-Auszubildenden der CAGP vor dem wichtigen „Piks“. Akademie-Geschäftsführerin Axinia Schwätzer (re.) hatte zusammen mit den Lehrkräften der CAGP in den Kursen für den gemeinsamen Impftermin geworben (Quelle: CAGP / Jan Stephan Schweda)

Beitrag Teilen

Zurück