5 Gründe, warum es mit dem Abnehmen nicht klappen will

5 Gründe, warum es mit dem Abnehmen nicht klappen will
von 27. Juni 2022 0 Kommentare

Ran an den Speck, denken Sie sich, und träumen von Ihrer neuen schlanken Figur. Nach wochen- oder sogar monatelangen Abnehmversuchen wundern Sie sich beim Blick auf die Waage. Statt kräftig Kilos zu verlieren, stagniert Ihr Gewicht. Kommt Ihnen dieses Szenario bekannt vor? Es gibt Gründe, die dazu führen, dass es mit dem Abnehmen nicht klappt. Diese sollten Sie kennen, um Ihr Wunschgewicht zu erreichen. Dieser Beitrag klärt über fünf häufige Abnehmfehler auf.

 

Ihre Kalorienaufnahme ist zu hoch

Unabhängig von allen Ernährungstrends gilt für viele Experten eine Faustregel: Abnehmen gelingt, wenn Sie weniger Kalorien zu sich nehmen, als Sie verbrauchen. Abhängig von Ihrer Lebensweise, Ihrem Alter, Geschlecht und Gewicht verändert sich Ihr Kalorienbedarf. Kalorienbedarfs-Rechner im Internet geben Ihnen einen Anhaltspunkt, um herauszufinden, wie viel Energie Sie tatsächlich benötigen. Solche Rechner können allerdings niemals ganz genau sein, da verschiedene Faktoren einen individuellen Kalorienbedarf beeinflussen. Um abzunehmen, zählen Sie täglich Kalorien. Ein gutes Kaloriendefizit besteht aus etwa 300 Kilokalorien. Das heißt, Sie nehmen 300 Kilokalorien weniger auf, als Sie verbrauchen. Ein ambitioniertes Kaloriendefizit sollte nicht höher als 500 Kilokalorien ausfallen. Wenn Abnehmen bei konsequentem Kalorienzählen nicht gelingt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Hilfreich ist außerdem ein Ernährungsplan. So gelingt ein konsequentes Abnehmen, indem man sich an vorgeplante Mahlzeiten hält. Weitere Infos dazu gibt es hier.

 

Zu schnelles Abnehmen

Eine Radikaldiät ist so gut wie nie sinnvoll. Bei einer schnellen Gewichtsabnahme verliert Ihr Körper zuerst Wasser. Auch der Abbau von Muskelmasse begünstigt eine Hungerdiät. Diese benötigen Sie jedoch für ein erfolgreiches Abnehmen. Ihr Ziel ist es, Fett zu verlieren. Setzen Sie aus diesem Grund auf eine schonende Gewichtsabnahme. So umgehen Sie zudem einen starken Jo-Jo-Effekt, bei dem die gepurzelten Pfunde schnell zurückkehren. Nehmen Sie am besten nicht mehr als ein halbes bis ganzes Kilogramm pro Woche ab.

 

Das Essverhalten

Übergewicht entsteht in der Regel, wenn jemand über einen zu langen Zeitraum eine zu hohe Nahrungsmenge zu sich nimmt. Überschüssige Energie wandelt der Körper in Fett um. Wir leben in einer Gesellschaft, die an jeder Ecke mit süßem, fettigem und zu salzigem Essen verlockt. Nicht selten haben es schon unsere Eltern zu gut gemeint. Von Kindesbeinen an erlernen viele Menschen ein ungesundes Essverhalten. Dazu kommen Essstörungen, die unter bestimmten Bedingungen entstehen. Wenn Sie an Ihrem Essverhalten scheitern, sollten Sie sich Hilfe suchen. Neben einer Ernährungsberatung oder einem Ernährungs-Coaching, kann auch eine Verhaltenstherapie lohnen.

 

Erkrankungen und weitere körperliche Ursachen

Erkrankungen, die das Abnehmen verhindern, gibt es eine ganze Reihe. Für gescheiterte Abnehmversuche sind nicht selten Stoffwechselerkrankungen verantwortlich. Etwa ein Prozent der Deutschen leidet an einer Schilddrüsenunterfunktion. Diese bleibt im Anfangsstadium oft unerkannt. Neben Müdigkeit, Depressivität, trockener Haut, Haarausfall oder Muskelschwäche äußert sich eine Schilddrüsenunterfunktion durch Übergewicht.

Weitere körperliche Ursachen hemmen die Gewichtsabnahme unter Umständen. Hormone, eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, Stress und psychische Störungen oder Medikamenteneinnahme spielen eine Rolle beim Abnehmen. Verschaffen Sie sich im Zweifelsfall Klarheit im Gespräch mit einem Arzt.

 

Genetik beeinflusst das Gewicht

Sie gehören, wenn Sie Pech haben, zu den guten Futterverwertern. Wir Menschen sind alle verschieden – auch in dem Punkt, dass unser Körper Nahrung gut oder schlecht in Energie verwandelt. Dafür sind mitunter Unterschiede im individuellen Stoffwechsel verantwortlich. Diesen wiederum prägt eine genetische Veranlagung. Wenn Sie das Gefühl haben, langsamer als andere abzunehmen, grämen Sie sich nicht. Wenn Sie konsequent beim Abnehmen bleiben, zahlt sich dies früher der später aus.

 

Fazit

Abnehmen hängt von vielen Faktoren ab. Der gute Wille allein reicht meist nicht. Neben einer konsequenten Ernährungsumstellung braucht es Geduld und manchmal kompetente Hilfe.

 

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.