Meiner Trauer gebe ich Zeit und Ort – Gedenkzeit für die Verstorbenen der Stadt Halle

St. Elisabeth und St. Barbara | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Auch in diesem Jahr laden das Hospiz Halle, Elisabeth Mobil und die Seelsorge im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara zu einer Gedenkzeit für die Verstorbenen der Stadt Halle (Saale) ein. Die Gedenkzeit findet statt am Sonntag, dem 17. November 2019, Volkstrauertag, um 16.00 Uhr in der Moritzkirche in Halle.

An vielen Orten wird im November der Verstorbenen gedacht. Mit der Gedenkzeit wollen die Veranstalter Menschen, die um einen verstorbenen Angehörigen trauern, die Möglichkeit bieten, ihrer Trauer nachzugehen und sich dabei gegenseitig in Verbundenheit zu stärken. Die Gedenkzeit ist bewusst offen angelegt, da insbesondere Mitmenschen eingeladen sind, die keiner Religion angehören. In der Moritzkirche, der Katholischen Bürgerkirche für Halle, befindet sich auch das Totenbuch der Stadt, in das die Namen und Daten der Verstorbenen eingetragen werden können, um sie so zu ehren und an sie zu erinnern.

Die Seelsorge im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara weist darüber hinaus auf ein neues Angebot zu Weihnachten hin. Unter der Überschrift „Tränen:Weihnacht“ lädt sie am Heiligen Abend, 24.12., um 16.00 Uhr in die Krankenhauskapelle des Krankenhauses, Mauerstr. 5, ein.

Die „Tränen:Weihnacht“ ist eine gemeinsame Zeit für alle, denen nicht nach Weihnachten ist – und die doch an Weihnachten nicht vorbeikommen.

Beitrag Teilen

Zurück