Der künstliche Gelenkersatz an Knie und Hüfte – Vorlesung für Betroffene und Interessierte

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Klinikum | Gesundheit

Das Department für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Halle (Saale) setzt am Mittwoch, 18. Juni 2014, die Vorlesungsreihe für Patienten und Interessierte über Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates sowie deren Diagnostik und Therapie fort. Im Mittelpunkt steht diesmal das Thema „Der künstliche Gelenkersatz an Knie und Hüfte“. Referenten sind Prof. Dr. David Wohlrab und PD Dr. Alexander Zeh. Die kostenlose Vorlesungsreihe startet um 17 Uhr im Universitätsklinikum Halle (Saale), Ernst-Grube-Straße 40, Lehrgebäude/Hörsaal 1.

Der künstliche Gelenkersatz an Knie und Hüfte – Vorlesung für Betroffene und Interessierte

Schmerzen bei Bewegung können den Alltag oder auch Freizeitaktivitäten erheblich einschränken, oder sogar unmöglich machen. Hüfte, Knie, Fuß, Schulter und die Wirbelsäule sind die zentralen Elemente des Bewegungsapparates, die häufig dafür verantwortlich sind. Im Rahmen einer Reihe von Patientenveranstaltungen möchten die Ärztinnen und Ärzte die verschiedenen Körperregionen vorstellen und ausführlich über die Behandlungsmöglichkeiten bei Problemen und Beschwerden informieren.

Beitrag Teilen

Zurück