Gründe für häusliche Pflege

Pflege | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Im eigenen Zuhause alt werden und den Lebensabend gemeinsam mit Freunden und Familie verbringen – das ist ein häufiger Wunsch von betagten Personen. Daher ist die häusliche Pflege ein Thema, das immer wieder im Raum steht, wenn es um Pflegebedürftigkeit geht. Was häusliche Pflege ist, welche Vorteile sie bietet und unter welchen Umständen man sie als Option wählen kann, zeigt folgender Artikel.

Was ist häusliche Pflege?

Bei der häuslichen Pflege handelt es sich um eine Pflegeform, bei der die pflegebedürftige Person in ihrem eigenen Zuhause bleiben kann. Die Versorgung ist pflegerischer und hauswirtschaftlicher Natur und erfolgt meist durch Angehörige. Sind keine Angehörigen vorhanden oder wohnen diese zu weit weg, kann auch ein Pflegedienst die Pflege übernehmen. Auch bei einem hohen Pflegegrad ist ein Pflegedienst meist unverzichtbar.

 

Welche Vorteile bietet häusliche Pflege?

Der wohl größte Vorteil der häuslichen Pflege ist es, dass die pflegebedürftige Person in ihrer gewohnten Umgebung bleiben kann. Viele fürchten sich im hohen Alter vor einem Umzug und möchten die Gemeinschaft mit der Familie oder den Nachbarn nicht aufgeben. Zu Hause fühlen sie sich sicher und geborgen.

Darüber hinaus hilft die häusliche Pflege nicht selten dabei, dass Senioren noch gefordert werden. Sie können versuchen, so viel wie möglich in ihrem Alltag allein zu bestreiten. Wenn es allerdings nicht geht, ist eine Pflegekraft oder ein pflegender Angehöriger zur Stelle und steht unterstützend zur Seite.

Außerdem ist die häusliche Pflege weitaus günstiger als die Unterbringung in einem Pflegeheim. Zwar kommen eventuelle Kosten für einen ambulanten Pflegedienst auf, jedoch wird ein Teil von der Pflegekasse gedeckt. Häufig ist es schwierig, einen guten Platz in einem Pflegeheim zu bekommen, der noch dazu bezahlbar ist.

 

Wann eignet sich häusliche Pflege?

Häusliche Pflege als Pflege im Alter eignet sich dann, wenn die betagte Person ihr eigenes Zuhause nicht verlassen möchte oder sogar Angst vor einem Umzug hat. Insbesondere demenzkranke Personen sollten möglichst in ihrer gewohnten Umgebung belassen werden.

Darüber hinaus sollte die häusliche Pflege nur dann in Erwägung gezogen werden, wenn die Umstände der Angehörigen dies auch ermöglicht. Nicht in jeder Familie ist die häusliche Pflege eine Option. Daher sollte diese Entscheidung immer individuell getroffen werden.

Beitrag Teilen

Zurück