Mit diesen Tricks gesund durch den Winter

Vorsorge | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Fallende Temperaturen, trockene Heizungsluft und nasskalte Füße, weil man den ganzen Tag im Nieselregen unterwegs ist: Im Herbst und Winter begünstigen viele Faktoren den Ausbruch einer Erkältung. Glücklicherweise kann man in diesen Jahreszeiten einiges tun, um gesund und bei guter Laune zu bleiben.

 

Saisonales Obst und Gemüse essen

Vitamin C ist immer eine gute Idee – vor allem dann, wenn das Immunsystem durch Nässe und Kälte herausgefordert ist. Die gute Nachricht: Grapefruits, Kiwis, Mandarinen und Orangen enthalten viele Vitamine und haben während der Wintermonate Saison. Am besten startet man bereits mit einer ordentlichen Vitaminzufuhr in den Tag, etwa mit einem Obstsalat oder Obst zum Müsli. Auch Wintergemüsearten wie Grünkohl, Brokkoli, Karotten und Blumenkohl enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe und sind nun überall günstig zu kaufen.

Gesünder durch gutes Raumklima

Menschen mit Neurodermitis oder Asthma haben in den Wintermonaten oft mit sich verschlimmernden Symptomen zu kämpfen. Dies ist hauptsächlich auf ein schlechtes Raumklima zurückzuführen, denn in den kalten Monaten wird im Durchschnitt viel zu selten gelüftet. Läuft die Heizung auch noch Tag und Nacht auf hoher Stufe, trocknet die Raumluft regelrecht aus. Für ein gesünderes Raumklima sorgen Luftbefeuchter oder sogenannte Luftwäscher. Letztere befeuchten die Luft nicht nur, sondern befreien sie auch von Schadstoffen, Bakterien und Staub. Im Internet gibt es eine große Auswahl an Geräten sowie das dazu passende Zubehör – beispielsweise Hygrostaten und Hygrometer.

Raus an die Luft und Vitamin D tanken

Selbst wenn sich der innere Schweinehund unter der Decke verkriechen will, sollte man sich auch im Winter regelmäßig zu einem Spaziergang aufraffen. Auch bei bewölktem Himmel nimmt die Haut über die UV-B-Strahlung Vitamin D auf. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf das Gemüt aus, sondern ist auch wichtig für feste Knochen. Menschen, die viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, sollten über den Kauf einer Tageslichtlampe nachdenken.

Viel Wasser und ungesüßten Tee trinken

Ausreichend Flüssigkeit ist nicht nur an heißen Sommertagen wichtig. Wer mindestens zwei Liter Wasser am Tag trinkt, hält damit die Schleimhäute feucht, sodass Krankheitserreger sich nicht so leicht in den Atemwegen festsetzen können. Wer kein Wasser mag, trinkt stattdessen Früchte- oder Kräutertees.

Beitrag Teilen

Zurück