Weihnachtsgruß für kleine Patienten im Krankenhaus - AOK verteilt Kuscheltiere und unterstützt die Klinikclowns

Fotos: Elfie Ehm, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) GmbH
Weihnachten | Gesundheit
von hallelife.de | Redaktion

Gerade in der Vorweihnachtszeit kommt ein Klinikaufenthalt für Kinder ungelegen: Das gemeinsame basteln, schmücken und Kekse backen im Familienkreis muss verschoben werden. Um Kinder aufzuheitern, die diese besinnliche Zeit aus gesundheitlichen Gründen im Krankenhaus verbringen müssen, verteilte die AOK Sachsen-Anhalt einen Weihnachtsgruß.

Wie bereits seit 23 Jahren wurden Plüschtiere an die kleinen Patienten verschenkt. „Wir überraschen kranke Kinder mit unseren Kuscheltieren, um ihnen ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Gerade in der vorweihnachtlichen Zeit wollen wir die Krankheit für einen Augenblick vergessen machen und so ein klein wenig zum Heilungsprozess beitragen“, erläutert Michael Schwarze, Regionalsprecher der AOK Sachsen-Anhalt, der die Plüschtiere am 06. Dezember 2017, im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) GmbH, Mauerstraße 5, 06110 Halle (Saale) überreichte.

Auf den Weihnachtsmärkten im ganzen Land ist die AOK Sachsen-Anhalt seit dem 1. Dezember für einen guten Zweck Spenden unterwegs.. Denn viele Kinder müssen Weihnachten mit oft schweren Krankheiten im Krankenhaus verbringen. Klinikclowns können diese Zeit etwas erträglicher machen. Bei ihrer Weihnachtsaktion sammelt die AOK deshalb Geld für die Arbeit der Clowns und spendet Plüschtiere für die Kinder.

Auf elf Weihnachtsmärkten in Sachsen-Anhalt sind Mitarbeiter der AOK seit dem 1. Dezember Spenden sammeln. Besucher können am AOK-Stand für eine Spende von fünf Euro ein Plüschtier erwerben. Gleichzeitig spendet die AOK damit ein weiteres Plüschtier, welches an Kinder in einem regionalen Krankenhaus verschenkt wird.

Der Gesamterlös der Geldspende geht zu gleichen Teilen an die Klinikclown-Vereine PAKK e.V. und Clownsnasen e.V.. Die AOK Sachsen-Anhalt unterstützt bereits seit mehreren Jahren diese Vereine, welche die Arbeit der Klinikclowns organisieren und Kindern im Krankenhaus etwas Aufmunterung und Abwechslung bieten. Oftmals leiden die Kinder unter schweren Krankheiten, sodass die Arbeit auch für die Clowns sehr anspruchsvoll ist. Die Vereine bilden die Clowns deswegen professionell aus. Die AOK unterstützt mit ihrer Spendenaktion diese Arbeit.

An den Ständen der AOK auf den Märkten warten darüber hinaus der grüne Weihnachtsmann und seine Wichtel. Für Besucher gibt es Weihnachtsgeschichten und winterliche Drinks.

In Halle ist die AOK am 22. Dezember von 10.00 bis 18.30 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen

Beitrag Teilen

Zurück