11.08.2017, 14:08 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt

AfD-Chatprotokolle - Innenminister gibt Ergebnis der Überprüfung bekannt

Der sachsen-anhaltische Verfassungsschutz hat die vom Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, erbetene Prüfung von öffentlich gewordenen internen Chatprotokollen von Teilen der AfD abgeschlossen. 

Die Auswertung des Chats offenbart, dass einzelne Mitglieder der AfD verfassungsfeindliche Positionen vertreten und dabei auch auf rechtsextremistischen Sprachgebrauch zurückgreifen. Am Chat teilnehmende Funktionäre der AfD distanzieren sich weder von diesem Sprachgebrauch noch von den verfassungsfeindlichen Positionen. 

Mit Sorge betrachtet der Verfassungsschutz den Einfluss der „Patriotischen Plattform“. Etwa ein Drittel der im Chat getätigten Äußerungen lassen sich dieser politischen Strömung zurechnen. Vertreter und Protagonisten der Patriotischen Plattform beziehen teilweise rechtsextremistische sowie insbesondere ethnopluralistische Positionen und scheuen auch die Zusammenarbeit mit vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch deklarierten Organisationen wie der „Identitären Bewegung“ nicht.

Konkrete Anhaltspunkte, die es möglich erscheinen lassen, dass die festgestellten verfassungsfeindlichen und in Teilen rechtsextremistischen Äußerungen und Positionen ein bestimmendes Element der Partei insgesamt sind und ihr somit zugerechnet werden können, sind den Chat-Protokollen nicht zu entnehmen.

Für eine weitergehende Bewertung bedarf es einer Betrachtung, die sich nicht nur auf einzelne Aussagen von Mitgliedern bezieht, sondern diese in einen Gesamtkontext zur Partei stellt. Die AfD befindet sich in einem dynamischen Entwicklungsprozess. Ob die extremistischen Positionen einzelner Mitglieder für die Partei prägend werden, bleibt abzuwarten.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

18.08.2017 von hallelife.de | Redaktion

BWG Halle-Merseburg e.G. | Aktuelles

Am heutigen Freitag besuchte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff Halles größte Brachfläche an der Bugenhagenstraße. Im größten wohnungswirtschaftlichen Bauprojekt Sachsen-Anhalts wollen bis 2022, die Bau- und Wohnungsgenossenschaft Halle-Merseburg e. G. (BWG) und die Paul-Riebeck-Stiftung das neue Wohnviertel Bugenhagenstraße, auf über 26 000 m², mit einer Gesamtinvestitionssumme von über 52 Mio. Euro realisieren. 

Weiterlesen …

18.08.2017 von hallelife.de | Redaktion

Wetterwarnung | Aktuelles

Amtliche WARNUNG des DWD vor STARKEM GEWITTER für Stadt Halle,Saalekreis und Mansfeld-Südharz

gültig von: Freitag, 18.08.2017 18:00 Uhr voraussichtlich bis: Freitag, 18.08.2017 20:30 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am: Freitag, 18.08.2017 18:00 Uhr

Weiterlesen …

18.08.2017 von hallelife.de | Redaktion

Franckesche Stiftungen | Aktuelles

Ministerpräsident Haseloff führte heute Schüler durch Ausstellung der Franckeschen Stiftungen "Du bist frei‘‘.

"Du bist frei‘‘ ist die einzige Jugendausstellung zum Reformationsjubiläum, welche bis November 2017 im Historischen Waisenhaus gezeigt wird.

Weiterlesen …

18.08.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Aktuelles

"Der Terroranschlag von Barcelona war ein Anschlag auf unsere freiheitlichen Werte. Unter den Opfern sind Menschen aus aller Welt.

Weiterlesen …

18.08.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Aktuelles

Ein Beirat wird Justiz- und Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding künftig in Fragen der Gleichstellungs- und geschlechtergerechten Politik beraten. Am Donnerstag trat in Magdeburg der Beirat für das „Landesprogramm für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt“ zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Weiterlesen …