20.03.2017, 19:08 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Polizeiliche Kriminalstatistik Halle 2016

Steigerung der Delikte des Besonders schweren Diebstahls

Heute stellt das Polizeirevier Halle (Saale), im Rahmen eines Pressetermines, die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2016 vor. Demnach gab es im Stadtgebiet ca. 1400 Straftaten weniger als im Vorjahr, jedoch ist eine Steigerung der Delikte des Besonders schweren Diebstahls, insbesondere in/aus Kellern zu verzeichnen. Die Aufklärungsquote in Bezug auf alle gemeldeten Straftaten insgesamt liegt bei 45,2 %.

Anzahl der Fälle, Aufklärung , Tatverdächtige

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 29.207 Fälle in der Polizeilichen Kriminalstatistik registriert, das sind 1.537 Fälle (-5,0%) weniger als 2015. Die Aufklärungsquote liegt bei 45,2%. Insgesamt wurden demnach 13.190 Straftaten aufgeklärt.

Mit den 13.190 geklärten Straftaten im Jahr 2016 wurden insgesamt 8.900 Tatverdächtige ermittelt, dies sind 464 weniger als im Vorjahr. Unter den Tatverdächtigen waren 2.988 Nichtdeutsche. Dieser Gruppe sind alle Personen zuzuordnen, die nicht im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind. Hierzu gehören neben Asylbewerbern, Kriegsflüchtlingen, Duldungsinhabern oder sich hier illegal aufhaltenden Ausländern auch Angehörige aus EU-Mitgliedstaaten, Touristen, Ausländer mit dauerhaftem Bleiberecht (z.B. Angehörige von Spätaussiedlern, Besitzer von Niederlassungserlaubnissen), Arbeitskräfte, Studenten oder Schüler.

Von dieser Gruppe wurden 1.247 Tatverdächtige im Zusammenhang mit ausländerrechtlichen Verstößen registriert.

Die Anzahlder Jungtatverdächtigen beträgt 1.855.

Im Jahr 2016 wurden 67,4% der aufgeklärten Straftaten des Besonders schweren Fall des Diebstahls und 96,4% der aufgeklärten Fälle des Diebstahls gesamt in/aus Boden- und Kellerräumen durch Konsumenten harter Drogen begangen, die das Diebesgut umgehend veräußern, um aus dem Erlös ihre Sucht zu finanzieren. Ein Großteil der Einbruchsdiebstähle ist unter diesen Gesichtspunkten der indirekten Beschaffungskriminalität zuzuordnen.

Auch hier muss die Aufklärungsrate besser werden, erklärt der Leiter des Revierkriminaldienstes Jens Rabestein. Die Mithilfe der Bevölkerung spielt hierbei eine sehr große Rolle. Wenn jemand den Verdacht habe das etwas nicht stimmt, dann solle doch lieber einmal mehr die Polizei informiert werden als zu wenig. Man solle nicht wegschauen wenn etwas verdächtig ist.

Opfer

Insgesamt wurden 4.240 Opfer einer Straftat registriert. Davon waren 2.601 männlich und 1.639 weiblich. 3.246 Opfer sind Erwachsene, 471 Heranwachsende, 335 Jugendliche und 350 Kinder.

 

Anteil ausgewählter Delikte an der Gesamtkriminalität, Aufklärung

Die Entwicklung der einzelnen Deliktsbereiche verlief nicht homogen, so zeichneten sich Rückgänge bei Diebstahls- sowie Vermögens- und Fälschungsdelikten sowie den Raubdelikten ab, andererseits gab es Zunahmen bei den Delikten des Besonders schweren Diebstahls und der Beleidigung.

Mit insgesamt 3.284 erfassten Straftaten im Bereich der Vermögens- und Fälschungsdelikte im Jahr 2016 wurden im Vergleich zum Vorjahr 1.629 Fälle weniger registriert (-33,2%). Ihr Anteil an der Gesamtkriminalität beträgt 10,7%. Es konnten 2.270 Fälle aufgeklärt werden. Die Aufklärungsquote liegt somit bei  69,1%, 10,2% weniger im Vergleich zu 2015.

Vergewaltigungen/sexuelle Nötigungen wurden 30 Fälle erfasst, wovon 80,0% aufgeklärt wurden. Das bedeutet, dass 9 Fälle mehr angezeigt worden sind als 2015. Diese Straftaten haben einen Anteil an der Gesamtkriminalität von 0,1%.

Bei der Gewaltkriminalität ist im Vergleich zu 2015 eine Abnahme um 3,3% zu verzeichnen. 2016 wurden insgesamt 915 Fälle registriert und somit 31 weniger als im Jahr 2015. Die Aufklärungsquote beträgt 67,8% (2015 = 67,3%). Die Gewaltkriminalität umfasst u.a. gefährliche und schwere Körperverletzungen, Raubstraftaten oder Vergewaltigungen.

In der Straftatengruppe Rohheitsdelikte/Straftaten gegen die persönliche Freiheit ist im Vergleich zu 2015 eine leichte Abnahme zu konstatieren. Mit insgesamt 3.616 erfassten Fällen im Jahr 2016 wurden 62 weniger als im Jahr 2015 (-1,7%) registriert. Wie bereits im Vorjahr konnte mit einer Aufklärungsquote von 81,3 % in diesem Deliktsfeld eine hohe Aufklärung erzielt werden.

Im Bereich der Rohheitsdelikte gingen die Fallzahlen der

  • Bedrohungen und

  • Raubstraftaten

zurück.

 

Im Jahr 2016 wurden 467 Bedrohungen gemeldet und registriert und somit 65 Fälle weniger als im Jahr 2015 (-12,2%).

Ein Rückgang ist auch bei den Raubstraftaten um 71 Fälle = -23,6 % (2015= 301 Fälle und 2016= 230 Fälle) zu verzeichnen.

Bei den Fällen des Handtaschenraubs ist eine Abnahme von 5 erfassten Fällen im Jahr 2016 auf 10 Fälle feststellbar (-10,3%).

Ein leichter Anstieg ist bei den Körperverletzungsdelikten zu verzeichnen. 2016 wurden 2.589 Fälle erfasst und somit 74 mehr als im Jahr 2015 (+2,9%).

Ebenso angestiegen sind die Fälle der Nötigungen. Hier ist ein leichter Anstieg von 202 Fällen im Jahr 2015 auf 226 Fälle im Jahr 2016 zu verzeichnen (+11,9%).

Mit 46,6% nehmen die Diebstahlsdelikte insgesamt einen Großteil der Gesamtkriminalität ein. Im Jahr 2016 ist im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang der Fallzahlen des Diebstahls um 264 Fälle auf 14.316 (-1,8%) festzustellen. Aufgeklärt wurden 18,8 % (= 2697 Fälle).

Konträr hierzu verläuft die Entwicklung bei den Diebstahlsdelikten im besonders schweren Fall. Bei diesen zeichnete sich im Jahr 2016 ein starker Anstieg auf 9.718 Fälle ab. Dies bedeutet +8,7%.  Die Aufklärung betrug 8,7 % (= 706 Fälle).

 

Ausgewählte Fallzahlen aus dem Bereich des besonders schweren Diebstahls:

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Dienst-/Büro-/Lagerräumen (-95 Fälle; -11,6%),

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Rohbauten/Baustellen (-22 Fälle, -17,1%)

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Kraftfahrzeugen (-40 Fälle; -6,3%)

  • Wohnungseinbruchsdiebstähle (+10 Fälle, +2,5%),

  • Einbruchsdiebstähle in/aus Boden- und Kellerräumen (+1387 Fälle, +54,1%).

  • Fahrraddiebstähle (+570 Fälle; +72%).

Im Bereich der Einbruchsdiebstähle in/aus Boden- und Kellerräumen stellt sich die Entwicklung wie folgt dar: Insgesamt erfasste die Polizei 2016 3.953 Fälle, das sind 1.387 mehr als im Jahr 2015. Allerdings bleibt bei diesem Deliktsfeld ein großer Anteil der Tathandlungen im Versuchsstadium stecken. Von den 3.953 Fällen waren 1.522 Fälle Einbruchsversuche (=38,5%). Im Jahr 2015 waren von 2.566 erfassten Fällen 1.068 (41,6%) im Versuchsstadium abgebrochen worden.

Bei den Einbruchdiebstählen sind nun dringend auch Vermieter und Mieter gefordert um diese zu verhindert, so Rabestein. Sichere und verschlossene Haus- und Wohnungtüren muss das Ziel sein und auch Kellerbereiche sollten nicht leicht zugänglich und verschlossen sein. Ab den Abenstunden sollten Haus-Eingangstüren prinzipiell verschlossen sein, was leider nicht überall der Fall ist. Allein bei 2 Kontrollen durch die Polizei im Halleschen Südparkt, waren in 3 Straßen jeweils über 20 Haustüren nicht verschlossen und somit zugänglich für jeden.

Bei merkwürdigen Beobachtungen oder Geräuschen die wahrgenommen werden, nichts selbst unternehmen sondern zum Hörer greifen. Unbekannte sollten auch angesprochen werden, Wen und Was sie suchen, damit kann oftmals schon einiges verhindert werden.

 

Bei den Sonstigen Straftatbeständen (u.a. Brandstiftungen, Sachbeschädigungen, Widerstand gegen die Staatsgewalt oder Hausfriedensbruch) ist 2016 ein Rückgang um 67 Fälle auf 5076 Fälle zu verzeichnen. Ihr Anteil an der Gesamtkriminalität beträgt 16,5%.

Diese Abnahme hat trotz gestiegener Fallzahlen bei den Beleidigungen von 925 Fällen im Jahr 2015 auf 989 Fälle im Jahr 2016 (+6,9%) und im Bereich der Sachbeschädigung durch Graffiti von 650 Fällen im Jahr 2015 auf 672 Fälle im Jahr 2016 (+3,4%) stattgefunden.

 

Im Bereich der Rauschgiftkriminalität liegt die Zahl der erfassten Fälle bei 1.163 im Jahr 2016. Dies bedeutet einen Anstieg um 23,7%. Die Aufklärungsquote beträgt hier 88,9%.

Im Jahr 2015 wurden 940 Fälle erfasst.

Die allgemeinen Verstöße gegen das BtMG, die sog. „Konsumentendelikte“, bilden mit 913 erfassten Fällen im Jahr 2016 in diesem Deliktsbereich den größten Anteil. 202 Fälle des unerlaubten Handels mit Betäubungsmittel wurden im Jahr 2016 registriert.

Bei der am häufigsten konsumierten Droge handelt es sich um Cannabis und Zubereitungen. Im Jahr 2016 wurden 567 allgemeine Verstöße mit Cannabisprodukten erfasst und damit 202 Fälle mehr als 2015. Cannabis und Zubereitungen haben weiter an Bedeutung zugenommen. Auch beim unerlaubten Handel mit Cannabis und Zubereitungen ist ein Anstieg der Fälle feststellbar. 2016 wurden mit 157 erfassten Straftaten 70 Fälle (+80,5%) mehr als im Jahr 2015 registriert.

Die allgemeinen Verstöße mit Crystal sind im Vergleich zum Vorjahr um 15,6% zurückgegangen. Im Jahr 2015 wurden 212 und im Jahr 2016 179 derartige Verstöße registriert. Beim illegalen Handel/Schmuggel mit Crystal ist ebenfalls eine Abnahme zu verzeichnen. Hier wurden im Jahr 2016 mit 20 Verstößen 26 weniger (-56,5%) als im Jahr 2015 (46 Verstöße) erfasst.

Bildergalerie

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

17.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Polizeidirektion | Polizei/Feuerwehr

Am heutigen Tage fanden im Stadtgebiet von Halle (Saale) und in Merseburg umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen gegen einen „Dealerring“ statt. 

Weiterlesen …

17.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Innenstadt | Polizei/Feuerwehr

Diebstahl im besonders schweren Fall mit einem Tatverdächtigen

Durch einen 38-jährigen Hallenser, wohnhaft im Stadtgutweg, wurden gegen 03.40 Uhr laute Geräusche aus dem Keller vernommen. 

Weiterlesen …

17.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Bundesautobahn | Polizei/Feuerwehr

Der Fahrer eines Pkw VW wurde am 16.10.2016, gegen 16:00 Uhr, nahe der Ortslage Weißenfels, auf der Bundesstraße 91 einer Verkehrskontrolle unterzogen. 

Weiterlesen …

16.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Meldungen | Polizei/Feuerwehr

Am 16.10.2017 wurde der Polizei bekannt, dass in den heutigen Nachtstunden, im Bereich Leuna, OT Zöschen, in der Zöschener Dorfstraße unbekannte Täter die hintere Kennzeichentafel eines PKW Skoda entwendeten.

Weiterlesen …

16.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Ottostraße | Polizei/Feuerwehr

In der Ottostraße bemerkte gestern gegen 18:30 Uhr ein Passant eine männliche Person, welche Fernwärmeleitungen mit Farbe besprühte. 

Weiterlesen …

16.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Lortzingbogen | Polizei/Feuerwehr

Gegen 19:10 Uhr ist gestern ein Konflikt in einem Cafe am Lortzingbogen eskaliert. Hier traf ein ehemaliges Pärchen aufeinander und geriet in Streit.

Weiterlesen …

16.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Autobahnpolizei | Polizei/Feuerwehr

Am 15.10.2017, um 18:00 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn 38 in Fahrtrichtung Göttingen, zwischen den Anschlussstellen Eisleben und Allstedt, ein Verkehrsunfall.

Weiterlesen …

15.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Meldungen vom Wochenende | Polizei/Feuerwehr

Körperverletzung in Querfurt - Rabenkäfig in Merseburg beschädigt - Transporter in Merseburg gestohlen - Fahrzeugdiebstähle in Günthersdorf - E-Bike in Teutschenthal entwendet - Alkohol am Steuer im Bereich Kabelsketal und Zwintschöna - Verkehrsunfall in Landsberg 

 

 

 

Weiterlesen …

15.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle | Polizei/Feuerwehr

Am Samstag kurz vor 18 Uhr wurde in einem Geschäft am Markt ein Mann wiedererkannt, der hier bereits am Donnerstag Schuhe und Textilien gestohlen hatte und geflüchtet war. 

Weiterlesen …

15.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Damaschkestraße / Merseburger Straße | Polizei/Feuerwehr

Zwei Gruppen syrischer junger Männer gingen in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 23:45 Uhr im Bereich Damaschkestraße / Merseburger Straße, teilweise mit Gegenständen bewaffnet, aufeinander los.

Weiterlesen …

14.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Justiz | Polizei/Feuerwehr

In der Justizvollzugsanstalt Halle wurde am Sonnabend Morgen ein Untersuchungshäftling von JVA-Bediensteten tot in seiner Zelle aufgefunden. Der Mann hatte sich erhängt und Abschiedsbriefe hinterlassen.

Weiterlesen …

13.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Meldungen vom Freitag | Polizei/Feuerwehr

Wohnungsbrand in Kötzschau - Kennzeichendiebstahl in Großkugel - Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Teutschenthal und Langenbogen - Diebstahl eines Fahrrad in Bad Dürrenberg

Weiterlesen …

13.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Franckesche Stiftungen | Polizei/Feuerwehr

Am kommenden Mittwoch, dem 18.10.2017, findet ab 09:00 Uhr der 10. Landespräventionstag in den Franckeschen Stiftungen (Haus 1) in Halle (Saale) statt. 

Weiterlesen …

13.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Hauptbahnhof Halle | Polizei/Feuerwehr

Nachdem eine 26-Jährige am 12.10.2017, gegen 23:05 Uhr einen Regionalexpress nutzte und nicht bereit war dafür ein Fahrausweis zu erwerben, meldete sich der Zugbegleiter telefonisch vorab bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof Halle.

Weiterlesen …

13.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Leipziger Straße | Polizei/Feuerwehr

In der Leipziger Straße wurde gestern eine Polizeistreife von einem Pärchen angesprochen. Der Mann und die Frau gaben an, gegen 23:00 Uhr eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten, allerdings ohne Bargeld, auf dem Marktplatz gefunden zu haben. 

Weiterlesen …

13.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Schülershof | Polizei/Feuerwehr

Im Bereich Schülershof ist gestern gegen 15:45 Uhr ein Mann von zwei Unbekannten angesprochen und nach Kleingeld gefragt worden.

Weiterlesen …

13.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle-Neustadt | Polizei/Feuerwehr

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten mehrere Kinder gestern gegen 17:10 Uhr im Bereich des Neustadt-Centers in eine Rangelei. 

Weiterlesen …

13.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Polizei bittet um Mithilfe | Polizei/Feuerwehr

Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen eine unbekannte männliche Person wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aus Kraftfahrzeugen und anschließenden Betrugs mittels rechtswidrig erlangter Zahlungskarten.

Weiterlesen …

12.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Meldungen vom Donnerstag | Polizei/Feuerwehr

Wildunfälle in Höhnstedt und auf der L 183 - Fehlende Fahrerlaubnis Etzdorf - Verkehrsunfall in Merseburg

Weiterlesen …

12.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Reideburg | Polizei/Feuerwehr

Auf dem Gelände einer Baustelle in der Reideburger Landstraße wurde in den vergangenen Tagen Dieselkraftstoff aus dem Tank eines Baggers entwendet.

Weiterlesen …

12.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Halle | Polizei/Feuerwehr

Als der Besitzer eines Mercedes gestern gegen 21:30 Uhr sein Fahrzeug nutzen wollte, zeigte sein Display einen niedrigen Reifendruck an.

Weiterlesen …

12.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Ludwig-Wucherer-Straße | Polizei/Feuerwehr

In der Ludwig-Wucherer-Straße kam es heute gegen 02:55 Uhr aufgrund unterschiedlicher politischer Ansichten zu einer Auseinandersetzung. 

Weiterlesen …

11.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Pirna/Halle | Polizei/Feuerwehr

In einem in Deutschland im Auftrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück durch die Bundespolizei geführten Ermittlungsverfahren wurden am gestrigen Tag in Frankreich und in Deutschland Haftbefehle sowie Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Weiterlesen …

11.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Öffentlichkeitsfahndung | Polizei/Feuerwehr

Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt momentan gegen eine unbekannte männliche Personen wegen Wohnungseinbruchdiebstahls.

Weiterlesen …

11.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Hufeisensee | Polizei/Feuerwehr

Auf dem Gelände des Golfplatzes am Hufeisensee geriet heute gegen 03:40 Uhr aus noch ungeklärter Ursache ein PKW in Brand. 

Weiterlesen …

11.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Berliner Straße | Polizei/Feuerwehr

Ein Hundebesitzer war gestern gegen 22:10 Uhr im Bereich der Berliner Straße mit seinen beiden Tieren Gassi. 

Weiterlesen …

11.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Magistrale | Polizei/Feuerwehr

Zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es gestern gegen 20:50 Uhr an der Magistrale. Eine hitzige Diskussion über einen Fußballverein führte zur Eskalation und endete in körperlichen Übergriffen. 

Weiterlesen …

10.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Merseburg | Polizei/Feuerwehr

In den Nachtstunden des 10.10.2017 wurden in Merseburg, Jagdrain insgesamt 24 Mercedes - Radkappen von abgestellten Taxen entwendet. Betroffen sind ausschließlich Fahrzeuge vom Typ Mercedes Vito. 

Weiterlesen …

10.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

PRV Saalekreis | Polizei/Feuerwehr

Das Polizeirevier Saalekreis beteiligt sich auch im nächsten Jahr am Zukunftstag. Am 26.04.2018 können sich interessierte Jungen und Mädchen über den Beruf eines Polizeibeamten informieren. Wir wollen den Jugendlichen den Alltag in der Polizei näher bringen und die Entwicklungsmöglichkeiten in diesem Beruf vorstellen. 

Weiterlesen …

10.10.2017 von hallelife.de | Redaktion

Nova Eventis | Polizei/Feuerwehr

Einen 100% Einbruchschutz kann es nicht geben, sofern man sein Eigentum nicht in eine Festung verwandelt. Um die Sicherungsmöglichkeiten für die eigenen vier Wände stärker bekannt zu machen und eine stärkere Sensibilisierung für einen wirksamen Einbruchschutz zu gewährleisten, startet am 29.10.2017 in der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr in Günthersdorf, Parkplatz Nova Eventis der „Tag des Einbruchschutzes“.

Weiterlesen …