Bashar Alhalbouni, Erzieher für Unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) beim Deutschen Roten Kreuz in Halle

Tags

Zurück

QR-Code für Ihren Ausdruck.

24.01.2017, 09:54 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Interview mit einem Syrer

„Mit Energie und Toleranz schaffen wir das!“

Wie viele Syrer inzwischen nach Deutschland gekommen sind, darüber wird gern gestritten (Zahlen laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, kurz BAMF: 112.879 Aufenthaltstitel für Syrer im Jahr 2015, 142.847 Aufenthaltstitel erstes Halbjahr 2016, rund 2,5 Millionen Ausländer kamen von Anfang 2015 bis Mitte 2016 nach Deutschland, fast 1,5 Millionen davon kamen aus Nicht-EU-Staaten).

Sicher ist, dass viele Syrer inzwischen in Deutschland sind, die meisten Kriegsflüchtlinge blieben jedoch entweder in Syrien oder gingen in die Nachbarstaaten, insbesondere in die Türkei, nach Libanon und Jordanien. Inzwischen ist auch klar, dass eine große Zahl der Neuankömmlinge in Deutschland nur behauptete, die syrische Staatsbürgerschaft zu besitzen, um die größtmögliche Chance im Asylverfahren zu bekommen. Allerdings wurde 2016 gerichtlich festgestellt, dass auch Syrer nicht automatisch einen Anspruch auf Asyl haben.


Hallelife hat drei echte Syrer in Halle getroffen und alle drei waren gut ausgebildet und definitiv keine Wirtschaftsflüchtlinge. Drei Menschen sind nicht repräsentativ, aber die Begegnungen waren nicht bewusst ausgewählt, sondern ergaben sich zufällig. Einen dieser drei Syrer hat Hallelife nun interviewt: Bashar Alhalbouni, Erzieher für Unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) beim Deutschen Roten Kreuz in Halle. Er wurde 1984 in Damaskus, der Hauptstadt Syriens, geboren. Dort wuchs er auch auf und ging zur Schule. Sein Vater ist Chef-Chirurg in der Orthopädie, seine Mutter arbeitet von Zuhause aus. Bashar Alhalbouni lebt seit acht Jahren in Deutschland und seit ungefähr sechs Jahren in Halle an der Saale. Alleine. Er hat Betriebswirtschaftslehre studiert.


Hallelife: Sie sprechen sehr gut Deutsch. Wann hatten Sie das erste Mal mit der Sprache zu tun und wie haben Sie es geschafft, so gute Fortschritte zu machen?

Bashar Alhalbouni: Ich habe schon in Syrien am Goethe-Institut die erste Stufe studiert sowie mit meinem besten Freund R. Alderi meine Deutschkenntnisse deutlich verbessert. In Deutschland habe ich mit anderen deutschen Studenten lange gewohnt und neben meinem Studium in verschiedenen Bereichen gearbeitet, damit ich mich selber finanzieren konnte.


Sie sagen, dass Sie die deutsche Sprache lieben. Wie haben Sie diese Sprache für sich entdeckt und was genau lieben Sie daran?

An der Arabischen Europäischen Universität habe ich deutsche Austauschstudenten kennengelernt und von ihnen viel gutes über das Thema "Deutschland und das Studentenleben in Deutschland" gehört, sowie mit den deutschen Austausch Dozenten, die Module und Seminare in meiner Uni durchgeführt haben, konnte ich die Sprache ständig praktizieren. Was mir geholfen hat, dass ich in mir andere Stärken und Horizonten entdecken konnte, noch dazu die ganze Atmosphäre, war als neue Eingabe meines Lebens bevor ich nach Deutschland gekommen bin.


Sind Sie nach Deutschland gekommen, weil Sie die Sprache lieben? Welche Gründe haben Sie hierher geführt?

Ich wollte in Deutschland mein Studium abschließen und konnte das an der MLU schaffen, da diese Partneruniversität meiner Universität in Damaskus ist.


Welchen Aufenthaltsstatus haben Sie in Deutschland? Sind Sie Flüchtling?

Ich hatte die regulären Studenten-Visa während des Studiums. Aktuell habe ich ein Arbeitsvisum und sollte keinen Asylantrag stellen.


Welche Vorstellungen hatten Sie von Deutschland, ehe Sie hierher gekommen sind?

Dass, wenn man als Student nach Deutschland kommt, man sehr viele Möglichkeiten hat, sich weiterzubilden und zu verbessern sowie Karriere für seine Zukunft zu machen. Ich erwartete genug Arbeitsstellen und einen guten Verdienst.


Was ist so, wie sie dachten und was ist anders?

Ich habe gehört, dass die Kinder ab dem 18. Lebensjahr ihre Eltern verlassen, was nicht genau stimmt nach meiner eigenen Erfahrung. Da habe ich selber gesehen, dass die Kinder einen guten Kontakt zu ihren Eltern halten und andersrum, aber meistens fehlt den Menschen die Zeit dafür.


Was mögen Sie in Deutschland und was weniger?

Ich mag das strukturierte Leben und weniger die Zeit, die ich brauchte, bis ich in die Arbeit eingestiegen bin.


In Deutschland wird viel über Integration diskutiert. Wie denken Sie darüber?

Ich denke, dass es mehr und mehr in Deutschland akzeptiert wird, auf der anderen Seite: Deutschland braucht junge, motivierte Menschen, um zu arbeiten, sowie eine höhere Zahl Bevölkerung.


Viele Menschen sorgen sich wegen des Einflusses des Islam auf das Leben in Deutschland. Was ist ihre Meinung zu dem Thema, zum Beispiel zur Rolle der Frau und so weiter?

Als offener freier Mensch erzähle ich gerne über meine Religion und Kultur und lasse jeden für sich entscheiden. Andersrum, möchte ich auch über andere Konfessionen und Kulturen wissen.


Kanzlerin Angela Merkel sagte im Herbst 2015 mit Blick auf den Massenansturm überwiegend junger, muslimischer Männer auf Deutschland: „Wir schaffen das!“ Inzwischen gibt es auch Flüchtlingshelfer, die diesen Satz negieren, von Chaos und massiven Integrationsproblemen sprechen. Sie arbeiten mit Flüchtlingen. Wie haben Sie das bisher erlebt?

Ich bin mit diesem Spruch einverstanden, denn mit unserer Energie, Toleranz und Bemühen, schaffen wir das!


Deutschland ist de facto ein Einwanderungsland. Kann es gelingen, dieses Land und seine Kultur zu bewahren oder ist die komplette Veränderung des Landes unausweichlich?

Die deutsche Kultur hat vieles, dass wir lernen können und wo wir uns integrieren dürfen. Das muss man natürlich beibehalten.


Was können Sie von den Deutschen lernen und was die Deutschen von Ihnen?

Von den Deutschen: die seriöse Arbeit und die Zuverlässigkeit. Von mir: Offen über alles reden.


Planen Sie Ihre Zukunft in Deutschland oder wollen Sie eines Tages nach Syrien zurückgehen?

Wenn ich meine eigene Familie gründen kann, sehe ich die Zukunft in Deutschland und nach Syrien will ich natürlich eines Tages zurück, wenn es die Möglichkeit gibt zusammen mit vielen Freunden, die mein Land gerne besuchen möchten.


Was machen Sie am liebsten in Ihrer Freizeit?

Ich treibe Sport und unterstütze andere Organisationen und Einrichtungen, die im Sozialbereich tätig sind.


Was ist zur Zeit ihr größter Wunsch?

Dass die Waffenproduktion endet, damit die Kriege aufhören können und jeder einen Platz auf der Welt findet.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück

26.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Museumsnacht | Vermischtes

„Zeig Dich - Geheimes sichtbar machen“ Stasi-Gebäude in Halle als Projektionsfläche - Geländeführung, Vortrag und Ausstellung. Am 06. Mai 2017 beteiligt sich die Außenstelle Halle der Stasi-Unterlagen-Behörde (BStU) an der Museumsnacht unter dem zentralen Motto „Zeig Dich“.

Weiterlesen …

25.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Praxis ist die beste Schule | Vermischtes

Neun Tage vor der Bundestagswahl wählen am 15. September 2017 deutschlandweit alle unter 18-Jährigen. Mitmachen ist einfach: Wahllokale können sich bereits jetzt auf www.u18.org registrieren und damit Teil des Projekts werden. U18 fördert die Auseinandersetzung mit demokratischen Prozessen und Parteiprogrammen. 

Weiterlesen …

25.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Rathausseite e.V. | Vermischtes

Die Bürgerinitiative Rathausseite e.V. hatte ihren Weihnachtsmarkterlös 2016 der Stiftung Altes Rathaus Halle (Saale) zur Verfügung gestellt, damit letztere die Wiederherstellung der rechten Volute (schneckenförmiges Zierelement) des Portals des Barockflügels in Auftrag geben konnte. 

Weiterlesen …

24.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Statistik | Vermischtes

Im Schuljahr 2016/17 werden an den 105 allgemeinbildenden Schulen in freier Trägerschaft (Ersatzschulen) 17 568 Schülerinnen und Schüler, das sind 846 mehr als im Jahr zuvor, unterrichtet. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, hat sich ihr Anteil an der Gesamtschülerzahl des Landes von 8,9 Prozent im Schuljahr 2015/16 auf gegenwärtig 9,2 Prozent erhöht. Damit hat sich dieser Anteil im Verlauf der letzten 10 Jahre verdoppelt

Weiterlesen …

24.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stadtleben | Vermischtes

Halle ist nicht nur eines der wichtigsten Städte in Sachsen-Anhalt, sondern schaut auch auf eine sehr lange Geschichte zurück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Halle im Jahr 806 n. Chr., wobei der Name wohl vom germanischen oder keltischen Wort für Salz stammt: hal bzw. halla.

Weiterlesen …

21.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Stadt Halle (Saale) | Vermischtes

Die Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung im Fachbereich Gesundheit der Stadt Halle (Saale), Kreuzerstraße 12, ist ab sofort unter der Rufnummer 0345 221 3610 erreichbar. 

Weiterlesen …

21.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Fliederblüte mit Saalefahrt | Vermischtes

Aufgrund großer Nachfrage bieten die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH und das Dorint Hotel Reiseveranstaltern und -einkäufer einen zweiten Halle-Reiseworkshop (Fr, 21. bis So, 23. April 2017) in diesem Jahr. Noch bis Sonntag informieren sich 9 Reiseveranstalter aus Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein während eines Wochenendes über touristische Reisepakete für Halle und die Region.

Weiterlesen …

19.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Statistik | Vermischtes

Im Jahr 2016 erfolgten in Sachsen-Anhalt 26 Aufhebungen gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften durch richterlichen Beschluss. Das waren 15 mehr als im Vorjahr 2015, in dem 11 solcher Verfahren beendet wurden.

Weiterlesen …

15.04.2017 von Thomas Kämmer

Goldberg | Vermischtes

Warum nicht mal einen Osterspaziergang zu den Rentieren vom Weihnachtsmann?

Weiterlesen …

15.04.2017 von Martin Schramme

Osterkommentar | Vermischtes

Ostern! Endlich! Vier freie Tage am Stück. Das tut gut. Am Montag macht sogar mein Bäcker mal Pause. Er hat es verdient. 

Weiterlesen …

14.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Ostern | Vermischtes

Heute wissen viele nicht mehr, was der Karfreitag bedeutet, was hinter dem Osterwochenende steckt und warum es gefeiert wird.

Weiterlesen …

11.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Kirchentag | Vermischtes

Es ist eine gewaltige Strecke, die sich jetzt 35 Leichtathleten, darunter zehn Jugendliche, des Vereins Botenläufer Wittenberg vorgenommen haben: Innerhalb von vier Tagen laufen sie in Teilstrecken sämtliche Städte der Kirchentage auf dem Weg (Leipzig, Magdeburg, Halle/Eisleben, Erfurt, Weimar und Jena sowie Dessau-Roßlau + Lutherstadt Wittenberg) an. 

Weiterlesen …

10.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Kathi’s Backzauber | Vermischtes

Am 16. April hat der Osterhase wieder alle Hände voll zu tun – und neben bunten Eiern gehört vor allem auch Selbstgebackenes zum traditionellen Osterschmaus. Um alle Backfreunde und diejenigen, die es werden wollen, mit kreativen Ideen rund um das österliche Backen zu begeistern, lud am Freitag (und lädt auch in den nächsten Tagen) die KATHI Rainer Thiele GmbH wieder zu inspirierenden Backkursen in die Eventbäckerei „Kathi’s Backzauber“.

Weiterlesen …

10.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Aus dem Rathaus | Vermischtes

Die Bürgerservicestelle Marktplatz 1 bleibt am Ostersamstag, dem 15. April 2017, geschlossen. 

Weiterlesen …

10.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Günthersdorf | Vermischtes

Eines der modernsten Casinos in ganz Deutschland befindet sich in Leuna-Günthersdorf. Günthersdorf ist ein Stadtteil der Gemeine Leuna. Neben den klassischen  Freizeitaktivitäten wie Wandern, Klettern oder Radfahren befindet sich dort sowohl das modernste Kino als auch eine der modernsten Spielbanken der Republik

Weiterlesen …

07.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Im Reformationsjahr mit erweitertem Angebot von Lutherstadt Wittenberg über Bad Schmiedeberg weiter nach Bad Düben und Eilenburg • Zu Luthers Hochzeit und im Advent gibt es einen gesonderten Fahrplan

Weiterlesen …

05.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Menschen in Südstadt gesucht | Vermischtes

Leichte Sonnenstrahlen, mildes Frühlingswetter und ein angenehm süßer Duft zogen vergangenen Samstag durch die Kirchnerstraße nahe des Bahnhofs. Der Verein FROHE ZUKUNFT Miteinander e.V. lud zu einem internationalen Kuchenbasar ein. Viele Gäste folgten den Düften von fruchtigen Torten, süßen Muffins, leckeren Kuchen und exotischem Baklava. Das Besondere: Der gesamte Verkaufserlös von über 350 Euro wird der Aktion „Wir helfen“ gespendet.

Weiterlesen …

05.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Landtagsdebatte | Vermischtes

In der Landtagsdebatte über die Umsetzung des neuen Unterhaltsvorschussgesetzes, erklärte Verena Späthe: „Alleinerziehende tragen Armutsrisiko – zielgerichteter Eingriff ist notwendig“.

Weiterlesen …

04.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Innovationstreiber Startups | Vermischtes

Der Investforum Startup-Service organisiert am 16. Mai 2017 den Innovation-Day in Halle (Saale). Unter dem Motto „Innovationstreiber Startups“ ist es Ziel der Veranstaltung, etablierten mittelständischen Unternehmen neue Dienstleistungen sowie Produkte vorzustellen. 

Weiterlesen …

04.04.2017 von hallelife.de | Redaktion

Schüleraustausch | Vermischtes

Die Gesellschaft für Deutsch-Australischen/Neuseeländischen Schüleraustausch sucht Schüler der Gymnasialklassen 9 bis 11 für ein dreimonatiges Austauschprogramm.

Weiterlesen …

29.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Gesundheit | Vermischtes

Arbeit und Freizeit verschmelzen bei immer mehr Menschen zu einer Einheit. Nach Feierabend werden E-Mails gelesen oder Präsentationen vorbereitet. Wer selbst im Urlaub nicht auf sein Handy verzichten kann und der Meinung ist, für Arbeitgeber und Job unentbehrlich zu sein und immer zur Verfügung stehen zu müssen, gefährdet seine Work-Life Balance. Stress, Erschöpfung und soziale Verarmung sind die Folge. 

Weiterlesen …

29.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Statistik | Vermischtes

Im Jahr 2015 wurden in Sachsen-Anhalt rund 4 400 Angebote der Jugendarbeit öffentlich gefördert.

Weiterlesen …

29.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Reformation | Vermischtes

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff nimmt Samstag, 1. April 2017, 17.00 Uhr, in der Casa dei Cavalieri di Rodi, Piazza Grillo 1, in Rom am Festakt „200 Jahre evangelischer Gottesdienst in Rom“ teil und wird auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl die Festrede halten.

Weiterlesen …

27.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Fraunhofer-Institut | Vermischtes

In mikroelektronischen Bauelementen werden immer mehr Einzelchips, Sensoren, Dioden und weitere Bauelemente auf kleinstem Raum kombiniert, um höhere Rechenleistungen oder größere Speicherfähigkeiten möglich zu machen. 

Weiterlesen …

27.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Statistik | Vermischtes

Der Kraftfahrzeughandel in Sachsen-Anhalt verzeichnete im Jahr 2016 insgesamt einen Zuwachs bei den Umsatz- und Beschäftigtenzahlen. 

Weiterlesen …

25.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sommerzeit | Vermischtes

Am Sonntag, dem 26. März 2017 um 2 Uhr beginnt die Sommerzeit. Die Uhren werden dann um eine Stunde vorgestellt. 

Weiterlesen …

22.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Landwirtschaft 2016 | Vermischtes

Die Entwicklung der Preise hat Sachsen-Anhalts Landwirtschaft im Wirtschaftsjahr 2014/2015 zu schaffen gemacht. Die gestern von Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert in Magdeburg präsentierten Wirtschaftszahlen spiegeln den Beginn der Krise an den Agrarmärkten wider.

Weiterlesen …

22.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

„Tag des Wassers“ | Vermischtes

Frankenthal / Halle / Pegnitz: Im ländlichen Raum an der Elfenbeinküste ist rund ein Drittel der Menschen von der Versorgung mit sauberem Trinkwasser abgeschnitten. Infolge des bis 2007 dauernden Bürgerkriegs sind immer noch viele Wasser- und Brunnensysteme zerstört. Verschmutztes Wasser setzt die Bevölkerung dem Risiko einer Erkrankung an Cholera, Ruhr, Typhus und Polio aus.

Weiterlesen …

20.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Vermischtes

Am Montag, den 20.03.2017 unterzeichneten sieben Landesstiftungen, ein Landesbetrieb und eine Landesbeteiligung im Ministerium der Finanzen die notwendigen Vertragsunterlagen für gemeinsame Geldanlagen. Die Unterzeichner wollen und sollen vom anerkannten Anlagegeschäft des Landes mit profitieren. Ein solches Angebot hatte das Finanzministerium gemacht, nachdem rechtlich der Weg im vergangenen Jahr vom Land freigemacht wurde.

Weiterlesen …

20.03.2017 von hallelife.de | Redaktion

Sachsen-Anhalt | Vermischtes

Staatsminister Rainer Robra, Minister für Kultur und Chef der Staatskanzlei, wird an der Spitze einer Delegation aus Sachsen-Anhalt vom 23. bis 25. März 2017 die französische Partnerregion Centre-Val de Loire besuchen. Im Mittelpunkt des Besuchsprogramms stehen die Bereiche Kultur- und Jugendaustausch, Kommunale Kooperation und Hochwasserschutz.

Weiterlesen …