Keramikerin Julia Rückert gewinnt Wettbewerb mit blauen Blumen für den Romantiker

So sind ab Mai die keramischen Skulpturen von Julia Rückert im Schlosspark Oberwiederstedt zu sehen.
Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt | Kunst & Kultur
von hallelife.de | Redaktion

Keramikerin Julia Rückert gewinnt den Kunstwettbewerb „Einheit mit der Natur – Eine Installation für den Geburtsort des Novalis“ - Ein Initiativprojekt der Kunststiftung Sachsen-Anhalt für den Schlosspark Oberwiederstedt - Auftakt zur Ausstellungsreihe "Poesie und Verstand - Eine Widmung an Novalis" der Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Im Jahr 2022 widmet sich das Land Sachsen-Anhalt als kulturellem Schwerpunkt einem der wichtigsten Protagonisten der Romantik: Friedrich von Hardenberg alias Novalis. Anlässlich des 250. Geburtstags des Dichters wird auch die Kunststiftung Beiträge im Bereich der zeitgenössischen Kunst zum Novalis-Jubiläum leisten. Zunächst wurde der Kunstwettbewerb „Einheit mit der Natur – Eine Installation für den Geburtsort des Novalis“ ausgeschrieben, zu dem fünf Künstlerinnen und Künstler eingeladen waren.

Den Zuschlag erhielt die hallesche Keramikerin Julia Rückert für ihren Entwurf "Gepflanzt, gepflückt, verzückt". Die Künstlerin wird in ihrer Installation verschiedene Samen von blauen Blumen - in Anspielung an das Novalis-Fragment "Alles ist Samenkorn" - keramisch in bis zu 80 Zentimetern großen Modellen nachbilden. Besucher des Geburtshauses erhalten außerdem während der Zeit der Präsentation die Samen dieser Pflanzen. Fotos von den daraus entstandenen Blumen sollen dann auf einer Internetseite veröffentlicht werden.

Die Installation soll im Mai 2022 eingeweiht werden und bis zum Spätsommer zu sehen sein. Auf dem Familiengut Oberwiederstedt im Harz wurde Georg Philipp Friedrich von Hardenberg, alias Novalis, am 2. Mai 1772 geboren.

In der Begründung ihrer Entscheidung hob die Jury - bestehend aus dem Architekten Prof. Andreas Kipar aus Mailand, der Museumsleiterin des Mies van der Rohe Hauses in Berlin Dr. Wita Noack sowie dem Direktor des Novalis Museums Schloss Oberwiederstedt Dr. Steffen Schmidt - neben der hohen künstlerischen Qualität auch den partizipatorischen Teil der Arbeit an, durch dessen Umsetzung ein Blumenstrauß für Novalis weit über das Land verteilt entstehen und damit das Andenken an den Dichter in die Welt getragen wird.

Als weitere Würdigung des Dichters wird in den Räumen der Kunststiftung am 23. April 2022 die Ausstellung "Die blaue Blume der Romantik" eröffnet. 20 Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Grafik, Bildhauerei, Textilkunst, Keramik, Illustration, Schmuck und Installation setzen sich in ihren Arbeiten mit Leben und Werk Novalis' auseinander. Der Hallenser Sebastian Gerstengarbe wird zudem in einer grafischen Wandgestaltung Bezug nehmen auf eigens geschriebene Gedichte und Texte mehrerer Autoren, u. a. von Hans-Eckardt Wenzel und Josephine von Blueten Staub.

Die Direktorin der Kunststiftung Manon Bursian begründet das Engagement zu Ehren des Dichters: "Vom aktuellen Zeithorizont aus betrachtet, ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit Novalis spannend, weil sein Werk für Transzendenz, Poesie und Träumerei steht. Diese Begriffe scheinen gegenwärtig durch Alltag, Zweckorientiertheit und politischen Pragmatismus etwas aus dem Blick geraten zu sein. Auch die Einheit von Mensch und Natur, als eine Beziehung von innerer und äußerer Welt, spielt angesichts der ökologischen Problemlagen eine Rolle, die es neu zu entdecken gilt. Novalis‘ romantisierende Sehnsucht nach der Nacht, die Ruhe, Befriedung und Wiedervereinigung mit den Mächten der Natur bedeutet, ist ein interessanter Aspekt angesichts der Gegenwart, in der alles durchdringend und geräuschvoll ins Licht der Medienöffentlichkeit gebracht wird. Von Novalis können wir heute die Sehnsucht nach Transzendenz und Poesie im Alltag entlehnen, die mit Sinngebung und Werten zu tun hat. Denn ,Wo keine Götter sind, da walten Gespenster'“.

Einheit mit der Natur. Eine Installation von Julia Rückert im Schlosspark von Oberwiederstedt
Einweihung: Samstag, den 14. Mai 2022

Die blaue Blume der Romantik. Eine Ausstellung in der Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Sonntag, 24. April 2022 – Sonntag, 29. Mai 2022
Eröffnung: Samstag, 23. April 2022

Beitrag Teilen

Zurück