Das schönste an Halle ist der Bahnhof ...

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Halle liest | Kunst & Kultur
von Tobias Fischer

Die Reihe „Halle liest“ geht in diesem Jahr in eine neue Runde. Nach Eichendorff, Reil und Lafontaine stehen diesmal unter dem Motto „Hokuspokus. Goetz und Bürger“ gleich zwei Dichter im Mittelpunkt der Reihe: Gottfried August Bürger und Curt Goetz

Das schönste an Halle ist der Bahnhof ...

Die Reihe „Halle liest“ geht in diesem Jahr in eine neue Runde. Nach Eichendorff, Reil und Lafontaine stehen diesmal unter dem Motto „Hokuspokus. Goetz und Bürger“ gleich zwei Dichter im Mittelpunkt der Reihe: Gottfried August Bürger und Curt Goetz. Lesungen, Vorträge, Filmabende und viele weitere Veranstaltungen stehen nun in den kommenden Monaten auf dem Programm. Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados lobte Initiatorin Ingeborg von Lips für ihre gelieferten Ideen. Mit der Aktion „Halle liest“ werde Literatur mit Geschichtsstunde verbunden.

Wenn schon der Name Curt Goeth fällt, dann fällt oft auch das Zitat „Das schönste an Halle ist der Bahnhof…“ von dort aus könne man die Stadt in alle Richtungen verlassen. Doch das ist eben nur das unvollständige Zitat, wie Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados zur Eröffnung anmerkte. Um gleich komplett aus Goetz „Die Memoiren des Peterhans von Binningen“ zu zitieren. Dort ist zu lesen: „Das Schönste an Halle - nach der Überzeugung weitgereister Leute, sofern sie sich nicht genieren, diesen alten Witz anzubringen - sei jedoch Halles Hauptbahnhof, der infolge seiner Eigenschaft als wichtiger Eisenbahn-Knotenpunkt eine ideale Gelegenheit biete, diese Stadt nach allen Himmelsrichtungen hin zu verlassen. Glaubt ihnen nicht! Halle an der Saale beherbergt Peterhans von Binningens Schüler-Liebe! Sie war, ist und bleibt also eine reizende Stadt!“

Dank dieser Worte von Goetz ist es auch gelungen, den Bahnhof mit ins Boot zu holen. Hier werden unter anderem Lesungen stattfinden, auch Stadtführungen finden hier ihren Ausgangspunkt.



Veranstaltungen
13.04.2010 – 2.12.2010, Stadtarchiv Halle, Vitrinenschau "Curt Goetz und Gottfried August Bürger – zwei hallesche Schüler“.

19.4. 2010, 14.30 Uhr, Stadthaus, Wappensaal, Präsentation des Buches "Mit diesem Hallischen Blick" von Dr. Ingeborg von Lips mit der Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados und dem Verleger Reinhardt O. Cornelius-Hahn

27.4. 2010, 15.00 Uhr, Franckesche Stiftungen, Präsentation der Schüleranthologie im Ergebnis des Schreibaufrufs: "Unzensiert und unfrisiert: Erzählt uns was!“ durch den Friedrich-Bödecker-Kreis

29.4. 2010, 16.30 Uhr, Stadtmuseum, Vortrag mit Bildpräsentation: Curt Goetz und Halle – ein visualisierter Stadtrundgang. (Dr. W. Müller, Verein Freunde und Förderer des Stadtmuseums)

2.5. 2010, 10.00 Uhr, Eingang Hauptbahnhof, Stadtführung: Mit Curt Goetz durch Halle – Stationen seines Wirkens in der Saalestadt. (Dr. W. Müller)

3.5. 2010, 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Lesung: "Er-Goetzliches im Bahnhof". Teil 1. (u.a. mit Dr. I. v. Lips, R. Gruner, K.-H. Schröder)

3.5. 2010, 10.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: "Münchhausens Mansfelder Abenteuer" (Regie: R. Losansky, Buch: J. Jankofsky), anschließend Diskussion mit dem Autor des Films

11.5. 2010, 14.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: "Münchhausens Mansfelder Abenteuer". (Regie: R. Losansky, Buch: J. Jankofsky)

17.5. 2010, 10.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: "Münchhausens Mansfelder Abenteuer" (Regie: R. Losansky, Buch: J. Jankofsky)

27.5. 2010, 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Lesung: "Er-Goetzliches im Bahnhof". Teil 2. (u.a. mit Dr. I. v. Lips, R. Gruner, K.-H. Schröder)

3.6. 2010, 18.30 Uhr, Zwischendeck des neuen theaters, Vortrag: Gottfried August Bürgers "Lenore" und das "Ur-Ei" der Poesie. Über die Schöpfung und Bedeutung der Kunstform Ballade. (Prof. Dr. Th. Höhle)

7.6. 2010, 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Lesung: "Er-Goetzliches im Bahnhof". Teil 3. (u.a. mit Dr. I. v. Lips, R. Gruner, K.-H. Schröder)

9.6. 2010, 18.30 Uhr, Zwischendeck des neuen theaters, Leseveranstaltung: "Tatjana, Idchen, Valérie. Erotisches von Curt Goetz." (Dr. I. v. Lips und K.-H. Schröder)

10.6. 2010, 18.00 Uhr, Saal des Christian-Wolff-Hauses (Stadtmuseum Halle). Leseveranstaltung: "… eine reizende Stadt!“ - Curt-Goetz und Halle. (Lesepaten: U. Forner, M. Lenk, E. Neumann, S. Thater, C. Zimmermann)

28.6. 2010, 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Lesung: "Er-Goetzliches im Bahnhof". Teil 4. (u.a. mit Dr. I. v Lips, R. Gruner, K.-H. Schröder)

1.7. 2010-31.8. 2010, Rathaus, 2. Etage, Ausstellung: Hommage an Gottfried August Bürger und Curt Goetz – zwei Hallenser auf Zeit. (U. Pfeifer, B. Hofestädt und Dr. I. v. Lips, bis 31.8.). (Eröffnung am 1.7., 14.30 Uhr durch die Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados, Lesung am 9.8. 18.00 Uhr B. Hofestädt und Partner)

18.8. 2010, 19.30 Uhr, Stadtbibliothek, Salzgrafenstr. 2, Vortrag: "Wir hallen an der Saale" - Dem Komödianten Curt Goetz zum Gedächtnis. (Dr. I. v. Lips)

19.8. 2010, 15.00 Uhr, Diakoniewerk, Vortrag: "Curt Goetz. Dr. med humoris causa". (Dr. I. v. Lips)

20.8. 2010, 19.00 Uhr, Stadtmuseum Halle, Vortrag: "Die Kunst des Lügens". (Dr. R. Lukas)

28.8. 2010, Busrundfahrt Halle-Molmerswende-Halberstadt-Halle. Mit Vortrag in Molmerswende: "...hat ganz ungemeine Fähigkeiten und einen gleich großen Stolz" - Bürgers Schul- und Studienjahre in Halle. (Prof. Dr. H.-J. Kertscher) und Eröffnung der Sonderausstellung: "Porträtkunst und Porträtkultur der Aufklärung." im Gleimhaus Halberstadt

6.9. 2010, 14.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: "Hokuspokus oder wie lasse ich meinen Mann verschwinden?“ (C. Goetz).

9.9. 2010, 18.00 Uhr, Saal des Christian-Wolff-Hauses (Stadtmuseum Halle). Leseveranstaltung: "… eine reizende Stadt!“ - Curt-Goetz und Halle. (Lesepaten: U. Forner, M. Lenk, E. Neumann, S. Thater, C. Zimmermann)

11.9. 2010, 15.00 Uhr, Tourist-Information, Stadtrundgang: Von Balladen und Komödien. Gottfried August Bürger und Curt Goetz. (H.J. Hintzsche, Dr. K. Giesau), kostenpflichtig

12.9. 2010, 10.00 Uhr, Eingang Hauptbahnhof, Stadtführung: Mit Curt Goetz durch Halle – Stationen seines Wirkens in der Saalestadt. (Dr. W. Müller)

23.9. 2010, 14.30 Uhr, Volkssolidarität Halle, Große Klausstr. 6, Leseveranstaltung zu Gottfried August Bürger und Curt Goetz. (Ch. Jacob)

28.9. 2010, 15.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, An einer Bohnenranke bis auf den Mond. Wir schreiben Lügenmärchen, frei nach Gottfried August Bürger. (Dr. Ch. Seidel)

4.10. 2010, 14.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: "Das Haus in Montevideo" (C. Goetz).

11.10. 2010, 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Lesung: "Er-Goetzliches im Bahnhof". Teil 5. (u.a. mit Dr. I. v. Lips, R. Gruner, K.-H. Schröder)

12.10. 2010, 14.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: „Hokuspokus oder wie lasse ich meinen Mann verschwinden?“ (C. Goetz).

18.10. 2010, 10.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: "Münchhausens Mansfelder Abenteuer". (Regie: R. Losansky, Buch: J. Jankofsky)

19.10. 2010, 19.00 Uhr, Ort noch offen, Vortrag mit Bildpräsentation: Halle zu Zeiten von Gottfried August Bürger - ein visualisierter Stadtrundgang. (Dr. W. Müller)

20.10 2010, 10.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: "Münchhausens Mansfelder Abenteuer". (Regie: R. Losansky, Buch: J. Jankofsky)

21.10. 2010, 18.00 Uhr, Saal des Christian-Wolff-Hauses (Stadtmuseum Halle). Leseveranstaltung: "… eine reizende Stadt!“ - Curt-Goetz und Halle. (Lesepaten: U. Forner, M. Lenk, E. Neumann, S. Thater, C. Zimmermann)

4.11. 2010, 19.00 Uhr, Franckesche Stiftungen. Englischer Saal, Vortrag und Lesung: "Lenore und Elise – alles Münchhausen?“ (Dr. I. v. Lips, B. Hofestädt)

5.11. 2010, 16.00 Uhr, Volkshochschule Halle, Vortrag: "Italienische Eleganz und gesellschaftlicher Tanz. Die Schule des Komödianten Curt Goetz.“ (Dr. I. v. Lips)

9.11. 2010, 14.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Filmvorführung: Das Haus in Montevideo (C. Goetz).

9.11. 2010, 15.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Auf einem Walfisch durch die Ostsee. Wir schreiben Lügenmärchen, frei nach Gottfried August Bürger. (Dr. Ch. Seidel)

11.11. 2010, 15.00 Uhr, Begegnungsstätte Schöpfkelle, Lesung: UnMögliches. Texte von Curt Goetz und Gottfried August Bürger.

11.11. 2010, 18.00 Uhr, Saal des Christian-Wolff-Hauses (Stadtmuseum Halle). Leseveranstaltung: "… eine reizende Stadt!“ - Curt-Goetz und Halle. (Lesepaten: U. Forner, M. Lenk, E. Neumann, S. Thater, C. Zimmermann)

15.11. 2010, 18.30 Uhr, Hauptbahnhof, Lesung: "Er-Goetzliches im Bahnhof". Teil 6. (u.a. mit Dr. I. v. Lips, R. Gruner, K.-H. Schröder)

16.11. 2010, 18.30 Uhr, Zwischendeck des neuen theaters, Vortrag: "Mir tut's so weh im Herzen!" - Gottfried August Bürgers Liebesgedichte (Warum eine unerfüllte Liebe gut für den Dichter ist.) (Dr. H. Ritter)

17.11. 2010, 18.00 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche (Seitenschiff) Vortrag: "Konzerthalle Ulrichskirche – einstmals Hochzeitskirche der Familie von Curt Goetz". (Dr. I. v. Lips)

6.12. 2010, 18.30 Uhr, neues theater, Szenische Lesung aus Werken von Curt Goetz: "Das Märchen". (Dr. I. v. Lips und Partner)

9.12. 2010, 18.00 Uhr, Saal des Christian-Wolff-Hauses (Stadtmuseum Halle). Leseveranstaltung: "… eine reizende Stadt!“ - Curt-Goetz und Halle.
(Lesepaten: U. Forner, M. Lenk, E. Neumann, S. Thater, C. Zimmermann)

Beitrag Teilen

Zurück