Ein neues Haus für die Kultur

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Vortrag | Kunst & Kultur
von Tobias Fischer

Am Franckeplatz wird derzeit ein neues Haus für die Bundeskulturstiftung gebaut, 3,5 Millionen Euro werden investiert. Doch Wie passt ein moderner Bau für die Kulturstiftung des Bundes in das bauliche Ensemble des historischen Franckeplatzes? Die Beziehung zum gewachsenen Kontext aus frühneuzeitlichen Bauten und Gründerzeithäusern war für die Preisvergabe im Architekturwettbewerb um den Neubau für die Kulturstiftung des Bundes die entscheidende Frage. Der Münchner Architekt Tilmann Joos, dessen Büro den Zuschlag erhielt, wird in seinem Vortrag mit umfangreichem Bildmaterial die bauliche Geschichte des Franckeplatzes entfalten und zeigen, dass Umbau und Veränderung immer schon den Charakter des Platzes verändert haben

Ein neues Haus für die Kultur

Am Franckeplatz wird derzeit ein neues Haus für die Bundeskulturstiftung gebaut, 3,5 Millionen Euro werden investiert. Doch Wie passt ein moderner Bau für die Kulturstiftung des Bundes in das bauliche Ensemble des historischen Franckeplatzes? Die Beziehung zum gewachsenen Kontext aus frühneuzeitlichen Bauten und Gründerzeithäusern war für die Preisvergabe im Architekturwettbewerb um den Neubau für die Kulturstiftung des Bundes die entscheidende Frage.

Der Münchner Architekt Tilmann Joos, dessen Büro den Zuschlag erhielt, wird in seinem Vortrag mit umfangreichem Bildmaterial die bauliche Geschichte des Franckeplatzes entfalten und zeigen, dass Umbau und Veränderung immer schon den Charakter des Platzes verändert haben. Daneben wird er am Beispiel des Neubaus darstellen, warum wir modern bauen und was modernes Bauen ausmacht. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Der Vortrag beginnt am 29. September um 18 Uhr im Amerika-Zimmer des Historischen Waisenhauses der Franckeschen Stiftungen.

Beitrag Teilen

Zurück