Rabe wirbt für Poe-Musical

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Werbeaktion | Kunst & Kultur
von Tobias Fischer

Am 28. August wird an der Oper in Halle (Saale) eine Weltpremiere gefeiert. Eric Woolfsons mit Spannung erwartetes Musical „Edgar Ellen Poe“ ist die Inszenierung als Welturaufführung zu erleben

Rabe wirbt für Poe-Musical

Am 28. August wird an der Oper in Halle (Saale) eine Weltpremiere gefeiert. Eric Woolfsons mit Spannung erwartetes Musical „Edgar Ellen Poe“ ist die Inszenierung als Welturaufführung zu erleben. Seit Freitag wirbt nun ein überdimensionierten Rabe auf dem halleschen Marktplatz für die Premiere des Stückes. „Angeflogen“ kam der Rabe in der Nacht von Donnerstag, dem 20. auf Freitag, dem 21. August 2009. Rund zweieinhalb Stunden dauerte es, bis die Pyramide stand und der Rabe in seinem Nest mit Blick auf das Händel-Denkmal Platz nahm. Der rund 25 Kilogramm schwere Vogel wurde von der Jugendwerkstatt Frohe Zukunft Halle-Saalekreis e.V. in drei Wochen angefertigt. Die Grundform bildet ein Holzgestell, das später mit Polystyrol ausgefüllt wurde. Mit einer speziellen Paste erhielt der Rabe seine typische Form und angedeutete Federn. Für das gewisse Etwas sorgt neben dem schwarzen ein blau-lila Anstrich, der dem Vogel einen lebendigen Glanz verleiht. Ein wetterfester Lack sorgt außerdem dafür, dass der Rabe Wind und Wetter unbeschadet übersteht. Bis kommenden Donnerstag, 27. August, ist der Vogel noch auf dem Marktplatz zu bewundern und wird dann pünktlich zur Weltpremiere Anflug auf das Opernhaus nehmen.

Im 200. Geburtsjahr des Ausnahmeliteraten Edgar Allan Poe (*19.01.1809, † 07.10.1849), der mit Werken wie „The Raven“ und „The Fall of the House of Usher“ Weltruhm erlangte, findet das gleichnamige Musical nun seinen Weg auf die große Bühne. Niemand geringerer als der weltweit erfolgreiche Produzent, Autor und Songwriter Eric Woolfson, Gründer des legendären „The Alan Parsons Project“, setzt seinem Idol Edgar Allan Poe mit diesem Bühnenstück ein Denkmal und führt mit seiner Musik, die er unter dem Titel „POE: More Tales of Mystery and Imagination“ veröffentlichte, den weltweiten Erfolg seines 1976 veröffentlichten Albums „Tales of Mystery and Imagination“ fort, welches sich bis heute knapp neun Millionen Mal verkaufte.

„Als ich vor fast 30 Jahren Tales of Mystery aufgenommen habe, war mir sehr wohl bewusst, dass das Thema weit mehr hergibt, als ich bis zu dem damaligen Zeitpunkt herausgefunden hatte. Heute, viele Jahre später, fühle ich, dass die Zeit reif ist, meinem Helden Edgar Allan Poe einen weiteren Besuch abzustatten.“ beschreibt Eric Woolfson seine Motivation, und wirft bei seiner vierten Musicalproduktion einen bewegenden Blick auf das kurze und intensive Leben seines Helden, dessen Werke nicht nur in der Lyrik, sondern auch in der phantastischen - und der Kriminal-Literatur stilprägend waren.

Aus der ersten, im November 2003 in den Londoner Abbey Road Studios aufgeführten konzertanten Preview entwickelte Eric Woolfson ein Bühnenstück von intensiver dramaturgischer Dichte und höchster musikalischer Qualität, das seine Weltpremiere am 28. August 2009 an der OPER HALLE feiern wird. Für die deutsche Übersetzung wird der Schriftsteller Daniel Call verantwortlich zeichnen, Regie führt Frank Alva Buecheler, das Bühnenbild stammt von Christoph Weyers.

Beitrag Teilen

Zurück