„Neue Kunst in alten Mauern“

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Straße der Romanik | Kunst & Kultur

Im Zeitrahmen der Jubiläumsveranstaltung „80 Tage – Straße der Romanik“ zeigt der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt an 18 Orten auf der Straße der Romanik Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

„Neue Kunst in alten Mauern“

m Zeitrahmen der Jubiläumsveranstaltung „80 Tage – Straße der Romanik“ zeigt der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt an 18 Orten auf der Straße der Romanik Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

Insgesamt 59 bildende Künstlerinnen und Künstler aus Sachsen-Anhalt präsentieren Werke ihres aktuellen Schaffens. Sie fertigen Werke direkt für den Raum oder reagieren thematisch auf die Spezifika der historischen Räume.

Die Ausstellungen sind in das Jahresprogramm der einzelnen Orte eingebunden und dort im Zeitraum April bis November 2013 zu sehen. In Einzel- und Gruppenausstellungen werden Werke der bildenden und angewandten Kunst gezeigt.

Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in romanischen, zumeist sakralen Räumen, ermöglichen in dieser Gegenüberstellung einen besonderen Blick auf die kulturelle Lebendigkeit und das Potenzial des Landes Sachsen-Anhalts mit seinem Reichtum an hochrangigen Baudenkmalen auf der einen und der intensiven Produktion zeitgenössischer Kunst auf der anderen Seite. In dieser Verbindung liegt ein besonderer Reiz für den geschichtlich wie künstlerisch interessierten Besucher. Durch das konzeptionelle Reagieren des einzelnen Künstlers oder der Künstlergruppen auf die Vorgaben des historischen Ortes, entstehen Dialoge und Resonanzen mit gegenseitig verstärkender Wirkung. Medienkunst, Malerei, Grafik, Bildhauerei, Installationen oder Schmuck bieten in diesem Kontext reizvolle Anlässe und Anregungen.

Eingereiht in das Jubiläumsprogramm der „Straße der Romanik“ bilden die Ausstellungseröffnungen Höhepunkte an den einzelnen Orten und geben zusätzlich Anlass, die verschiedenen Orte z.B. in einer ganz persönlichen Kultur-Rundreise zu besichtigen.

Zur Ausstellungsreihe erscheinen Flyer, Plakate und eine Broschüre mit Angaben zu den einzelnen Ausstellungsorten und den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern.

Das Projekt wird begleitet durch verschiedene Angebote an Einzelstandorten im Bereich der Kulturellen Bildung (spezielle Themenbereiche für die Zielgruppen Kinder, Jugendliche und Senioren).

Die Ausstellungsreihe wird organisiert vom Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit dem Landestourismusverband Sachsen-Anhalt und steht unter der Schirmherrschaft des Kultusministers des Landes Sachsen-Anhalt, Herr Stephan Dorgerloh.

Informationen unter: www.bbk-sachsenanhalt.de.

Ausstellungszeitraum: Mai bis November 2013

Offizielle Eröffnung der Ausstellungsreihe:

Termin: 18.Mai 2013, 17 Uhr

Ort: „Neuenburg“ in Freyburg an der Unstrut

Ausstellungsorte:

Neumarktkirche in Merseburg, Schloss Neuenburg/Freyburg, Kloster Helfta, Kloster Memleben, Burg & Schloss Allstedt, Museum Schloss Bernburg, Kloster Michaelstein, Burg Falkenstein, St. Thomas Kirche Pretzien, Dorfkirche Melkow, Dorfkirche Groß Wulkow, Unterkirche St. Nikolai in Burg, Klosterkirche Groß Ammersleben, St. Nikolauskirche Beuster, Benediktinerkloster Huysburg, Technisches Denkmal Ziegelei Hundisburg, Kloster Ilsenburg, Liebfrauenkirche Halberstadt

Beitrag Teilen

Zurück