#ZEROWASTEART-Ausstellung zeigt Kunst aus Müll

Hauptbahnhof Halle (Saale) | Kunst & Kultur
von hallelife.de | Redaktion

Vor den verheerenden Folgen der Müllverschmutzung unserer Umwelt kann mittlerweile niemand mehr die Augen schließen. Unsere Ozeane stellen für Meerestiere und Seevögel aufgrund der Müllmassen inzwischen große Gefahrenquellen dar. Höchste Zeit, noch mehr Menschen wachzurütteln und für diese Problematik zu sensibilisieren – mit #ZEROWASTEART.

Die Ausstellung zeigt auf großformatigen LED-Stelen beeindruckende, aus Müll geschaffene Kunstwerke, die auf kreative Art und Weise die Müllproblematik unserer Welt veranschaulichen. Vom 31.08. – 13.09. sind die Exponate im Hauptbahnhof Halle (Saale) zu sehen.

H. Beneke ©MOSAIKH. Beneke ©MOSAIK

Ob Plastikflaschen, alte Feuerzeuge, Sandförmchen oder Zahnpastatuben – die Kunstwerke, die ausschließlich aus Plastikmüll bestehen, sind faszinierend und vermitteln auf ganz individuelle Art und Weise ihre eigene Botschaft. Neben den sechs bestehenden nationalen Künstlern Jens Mohr, Claudia Lüke, Paul Sous, Bianca Wickinghoff, Hermann J Kassel und Christine Kind wird es für jeden Standort jeweils einen „Local Artist“ geben, der sein Kunstwerk im Rahmen der Ausstellung vorstellen darf. Für Halle (Saale) konnte der Künstler Hermann Beneke mit seinem Exponat namens „Kabeldämon“ überzeugen. Mit seinem Kunstwerk, welches aus Elektrokabeln gefertigt ist, will er darauf aufmerksam machen, dass die Menschen ihre „eigenen Dämonen“ schaffen. „Schlechte Gewohnheiten, Ignoranz und Unbelehrbarkeit formen diesen Körper und erwecken ihn zum Leben“, kritisiert Beneke.

Das originale Exponat des lokalen Künstlers wird zudem vor Ort in einer Vitrine im Hallenser Einkaufsbahnhof ausgestellt. Die weiteren Kunstwerke sind auf hochwertigen LED-Stelen zu bewundern, da die Exponate selbst aus Brandschutz- und Platzgründen nicht allesamt im Bahnhof stehen dürfen. Die Besucher der Ausstellung haben jedoch die Möglichkeit, über einen QR-Code eine Videobotschaft der Künstler abzurufen, in der sie ihr eigenes „Müll-Werk“ vorstellen. Hintergrundinformationen zu den Künstlern sowie zu den Zero Waste-Aktivitäten und Projekten in der jeweiligen Stadt sind unter www.zerowasteart.de zu finden.

Die Ausstellung #ZEROWASTEART hat im Oktober ihr Finale im Berliner Hauptbahnhof (12.10. – 26.10.21).

Beitrag Teilen

Zurück