Demonstration gegen Kürzungen an der MLU

Demonstration gegen Kürzungen an der MLU
von 6. April 2022 0 Kommentare

Erneut versammelten sich heute auf dem Campus der Universität Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, um über den aktuellen Stand der Finanzierung der MLU zu informieren und gegen die Kürzungspläne zu protestieren.

Das Aktionsbündnis, „#MLUnterfinanziert – Perspektiven schaffen“, erklärt zum aktuellen Stand der Kürzungsdebatte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:

Die „Sparpläne“ betreffen über 20 Lehrstühle und 250 Lehrstellen. In der Folge wird es dadurch 4.000 Studienplätze weniger geben. Die altwehrwürdige Martin-Luther-Universität wird national und international an Bedeutung verlieren.

Nach Aussage des Aktionsbündnisses wird bei den Kürzungen nicht nach wissenschaftlichen Kriterien vorgegangen, sondern nach dem Prinzip, möglichst viel weg zu kürzen. Insbesondere die kleinen Fächer sind deshalb extrem bedroht, aber leiden wird die ganze Hochschule. Es steht fest, dass die Arbeits- und Lebensbedingungen sich massiv verschlechtern werden und Halle erst recht keine Rolle in der Spitzenforschung mehr spielen wird.

Das Aktionsbündnis setzt sich gegen die Unterfinanzierung der MLU ein und besteht u.a. aus studentischen Gremien, Gewerkschaften, Hochschulgruppen, dem Studierendenrat und dem Personalrat der MLU.

Weitere Informationen:
https://mlunterfinanziert.wordpress.com/

MLU

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.