Junge Kurzfilme zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“

Luchs Kino am Zoo | Musik & Film
von hallelife.de | Redaktion

Anlässlich der bundesweiten Aktionswoche „Kinder aus Suchtfamilien“ fand am 17. Februar 2020 im Luchs Kino am Zoo in Halle ein besonderer Filmnachmittag statt. Erstmals wurden die Ergebnisse des Filmwettbewerbs „Alles total geheim“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Kirsten Boie und Silke Brix-Henker öffentlich gezeigt. Ausgelobt wurde der Wettbewerb, der sich an Schulklassen, Film AGs und Filmfans richtete, schon im Jahr 2019. Insgesamt reichten sieben Filmteams ihre Beiträge zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“ ein.

 

Durch das Programm an diesem Nachmittag führten die Mitarbeiter*innen der Fachstellen für Suchtprävention Halle und Saalekreis. Angelika Frenzel von der Fachstelle für Suchtprävention Halle hatte nachgerechnet. Die Einwohnerzahlen sagen, dass in Halle und im Saalekreis rund 70.000 Kinder und Jugendliche zwischen 0 bis 18 Jahren leben. Laut Statistik wächst jedes sechste Kind in einer Familie mit suchtkranken Eltern auf. Das sind für Halle und den Saalekreis mehr als 11.000 Kinder, die diese Erfahrungen in ihrem Leben machen müssen. Die Statistik sagt weiter, dass davon etwa ein Drittel – das sind nahezu 4.000 Kinder –  später selbst eine Suchterkrankung entwickelt. Ein weiteres Drittel wird später psychisch erkranken. Das letzte Drittel, so die Statistik, übersteht diese Zeit schadlos.

Claudia Hammer von der AWO Fachstelle für Suchtprävention Saalekreis wies auf die Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema hin, die regelmäßig stattfinden, und in denen Pädagog*innen und Sozialarbeiter*innen im Erkennen und im Umgang mit betroffenen Kindern geschult werden.

Für die Zielgruppe selbst erarbeitet die Arbeitsgruppe „Kinder aus suchtbelasteten Familien“ Halle/ Saalekreis momentan einen interaktiven Parcours. Er richtet sich an Grundschulkinder und will ihnen die Möglichkeit geben, sich das Thema spielerisch zu erschließen. Verknüpft ist er mit Lehrer- und Elterngesprächen im Vorfeld und einer Sprechstunde für die Kinder zur Nachbereitung.

In diesem Zusammenhang stand der Filmwettbewerb „Alles total geheim“. Auf der Grundlage des gleichnamigen Kinderbuchs von Kirsten Boie und Silke Brix-Henker waren Filmbegeisterte aufgerufen, Kurzfilme zum Thema zu drehen. Der Siegerfilm erscheint auf einer DVD, die in den Grundschulen zur Vorbereitung des Parcours und als Türöffner für das Tabuthema eingesetzt werden kann.

Die Veranstalter betonten, dass es schwerfiel, sich für einen Gewinnerfilm zu entscheiden. Wobei es letztlich bei der Preisverleihung im Luchs Kino am Zoo nur Gewinner gab, denn alle Nachwuchsfilmemacher*innen aus den sieben Filmteams, die am Wettbewerb teilnahmen, erhielt einen Preis. Neben Kinogutscheinen winkten Gewinne wie eine Reise nach Babelsberg oder eine Kamera für weitere Filmprojekte.

Über die Reise nach Babelsberg konnte sich das Team Streetwork aus Merseburg für ihren Stop-Motion-Film „Alles total geheim“ freuen. Den Gewinnerfilm „Du bist nicht alleine“ drehte ein sechsköpfiges Filmteam der Gemeinschaftsschule August Hermann Francke aus Halle. Sie erhielten dafür eine Kamera, mit der hoffentlich noch viele weitere Filme entstehen.

Förderer des Wettbewerbs waren das Land Sachsen-Anhalt, die Stadt Halle, der Landkreis Saalekreis, die AWO Erziehungshilfe Halle (Saale) gGmbH, die Barmer und Der Paritätische PSW-GmbH (drobs Halle).

Beitrag Teilen

Zurück