Filmposter (Rechte bei Sony Pictures Germany)

Zurück

QR-Code für Ihren Ausdruck.

12.08.2017, 16:21 Uhr von hallelife.de | Redaktion

Abenteuerfilm Matthew McConaughey

Der Dunkle Turm

Fantasy-Abenteuer in den halleschen Kinos

Die neue Kinowoche hat begonnen und wir haben wieder die Neustarts der Woche unter die Lupe genommen. Begonnen haben wir mit dem Film „Der Dunkle Turm“ mit Matthew McConaughey. In den letzten Filmen konnte er durchaus überzeugen. Ob das auch dieses Mal wieder der Fall ist, und ob der Film im ganzen überzeugt, lest Ihr wie immer in unserer Bewertung.

Zum Inhalt:

Wir befinden uns in einer Art Zwischenwelt. Revolvermann Roland Deschain (Idris Elba) gehört zu jenen, die diese Welt beschützen. Doch er ist der Letzte seiner Sippe und auch die Welt für die er kämpft, befindet sich vor dem Abgrund. Denn der Dunkle Turm, welcher alle Welten zusammenhält befindet sich kurz vor seiner Zerstörung, denn Walter O’Dim (Matthew McConaughey) will diesen Turm dem Erdboden gleich machen. Der Kampf zwischen den Beiden findet schließlich in der Gegenwart der Menschen statt, wo Walter den Jungen Jake Chambers (Tom Taylor) trifft. Er benutzt Ihn um seine Pläne zu verwirklichen. Bald ist jedoch klar, dass es bei dem Kampf nicht nur um unseren Planeten, sondern um das gesamte Universum geht…

Das sagt die hallelife.de-Redaktion:

Dieser Film strotzt nur so vor einer einnehmenden Handlung. Dies könnte aber daran liegen, dass niemand anderes als Stephen King mit seinen Büchern die Vorlage zum Film gegeben hat. Wer die Bücher kennt, wird jedoch enttäuscht vom Film sein, denn viele Handlungsstränge der Bücher werden hier nur angeschnitten oder gar komplett rausgelassen. Und auch im gesamten wirkt „Der Dunkle Turm“ ein wenig unvollendet. Zumindest hat man als Kinogast den Anschein, auch wenn der Film in sich mit dem Ende abgeschlossen ist. Bezüglich der Darsteller gibt es nichts zu meckern. Dieses Trio ist nicht nur auf dem Papier, sondern auch auf der Leinwand Gold wert (was man von den Nebendarstellern nicht behaupten kann…). Was uns streckenweise noch enttäuschte waren die Effekte, die wir zur heutigen Zeit in anderen Filmen schon besser gesehen haben. Und so ist „Der Dunkle Turm“ ein kurzweiliger Fantasyfilm der in den Geschichtsbüchern der Filmgeschichte jedoch nicht verloren hat.

weitere aktuelle Nachrichten

Zurück