Mann verprügelt Lebensgefährtin

von 1. August 2014

In diesem Zusammenhang schlug er der 30-Jährigen mehrfach mit der flachen Hand ins Gesicht. Anschließend riss er sie von einem Stuhl auf den Boden und trat sie mit dem Fuß mehrmals in den Unterleib. Bevor er von ihr abließ, traktierte er sie noch mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Klinikum verbracht werden. Der Mann, welcher mit 1,96 Promille stark alkoholisiert war, ist für die Bundespolizei kein Unbekannter. Er trat schon mehrfach polizeilich in Erscheinung und wurde aktuell durch das Landeskriminalamt zwecks Bestimmung seines Aufenthaltsorts gesucht. Da er weiterhin verfassungsfeindliche Symbole auf diverse Körperteile tätowiert hatte und diese für Jedermann sichtbar waren, muss er nun neben einer Anzeige wegen Körperverletzung auch noch mit einer erneuten Anzeige wegen der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole rechnen.