Bundespolizei sucht nach Schlägerei am Bahnhof Landsberg Zeugen

Saalekreis | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am 10.12.2017, gegen 00:25 Uhr setzte sich eine Zugbegleiterin einer Regionalbahn vom Hauptbahnhof Halle Richtung Landsberg mit dem Bundespolizeirevier Halle in Verbindung. Sie berichtete über eine Schlägerei am Haltepunkt Landsberg.

Sofort fuhren Streifen der Bundes- und Landespolizei den Bahnhof Landsberg an. Es konnten hier jedoch keine Personen festgestellt werden. Die Zugbegleiterin berichtete, dass sich in der Bahn bereits auf Höhe des Haltepunktes Hohenthurm sechs Jugendliche, darunter zwei Frauen, verbale Auseinandersetzungen lieferten. Am Bahnhof Landsberg wollten dann alle gemeinsam aussteigen. Bei dem Ausstieg schlug eine männliche Person einem Anderen mit der Faust in das Gesicht. Auf dem Bahnsteig setzte sich die körperliche Auseinandersetzung weiter fort, bei der zwei Personen sogar zwischen den Zug und die Bahnsteigkante gerieten. Sie konnten sich aus dieser lebensgefährlichen Situation selbstständig befreien. Anschließend wurde ein Jugendlicher zu Boden gebracht, die Anderen traten dann mit den Schuhen auf seinen Körper ein. Die beiden Mädchen versuchten während der gesamten Zeit die Kontrahenten zu trennen und schlichteten. Nach mehreren Minuten verlagerte sich die Schlägerei vom Bahnhof fort.

Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen der gefährlichen Körperverletzung. Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 565490), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Beitrag Teilen

Zurück