16-Jähriger hantiert mit einer Anscheinswaffe in einer Regionalbahn

Foto: Bundespolizei
Naumburg/Nebra | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am Freitag, dem 28. September 2018 wurde die Bundespolizei in Halle durch Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn gegen 15.00 Uhr über einen Jugendlichen mit einer Waffe in einer Regionalbahn auf der Strecke Naumburg-Wangen informiert.

Zuvor sprach ein Fahrgast die Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Bahnhof Freyburg an und teilte ihnen mit, dass er bereits im Vorfeld im Naumburger Hauptbahnhof zwei Jugendliche beobachtet hatte, die im Wartehaus mit einer Waffe hantierten. Die Jugendlichen befanden sich nun in der Regionalbahn. Die Sicherheitsmitarbeiter begaben sich in den Zug und hielten einen der Jugendlichen bis zum Eintreffen der Bundespolizei am Bahnhof Nebra fest. Im Rucksack des 16-Jährigen befand sich eine schwarze Pistole. Dabei handelte es sich glücklicherweise um eine Anscheinswaffe. Die Waffe stellten die Bundespolizisten sicher. Zudem wurden die Erziehungsberechtigten des Jungen über den Sachverhalt informiert. Ihm droht nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Führens einer Anscheinswaffe.

Beitrag Teilen

Zurück