Polizeimeldungen aus dem Mansfeld-Südharz

Meldungen vom Monatg | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Verkehrszeichen in Hettstedt entwendet - Nötigung im Straßenverkehr in Hettstedt - Verstoß gegen BtMG in Sangerhausen - Brand eines abgestorbenen Baumes in Roßla - Verkehrsunfall in Großörner und auf der B180 bei Eisleben und Quenstedt

Hettstedt / Verkehrszeichen entwendet

Unbekannte Täter entwendeten am Wochenende drei Verkehrszeichen der Stadt Hettstedt. Diese befanden sich am Spielplatz in der Puschkinstraße, am Bolzplatz in der Puschkinstraße und am Stadtpark. Bei zwei der Verkehrszeichen wurde auch die Verkehrszeichensäule entwendet. Es entstand Sachschaden. Hinweise zu den Tätern gibt es bislang noch nicht.

 

Hettstedt / Nötigung im Straßenverkehr

Ein 63-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem PKW am 05.04.2020 die Pestalozzistraße in Hettstedt. Er gab gegenüber der Polizei an, mehrfach durch an anderes Fahrzeug ausgebremst worden zu sein und erstattete Anzeige.

 

Sangerhausen / Verstoß BtMG

Am 05.04.2020 gegen 13:40 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung in die Straße Hinter dem Harz gerufen. Dort soll es aus einer Wohnung erheblich nach Marihuana riechen. Beim Betreten des Hausflures konnten die eingesetzten Beamten den Geruch bestätigen. Dem 22-jährigen Bewohner der Wohnung wurde der Vorhalt des Drogenbesitzes gemacht. Es wurden mehrere Drogenutensilien sowie Marihuana sichergestellt. 

 

Roßla / Brand

Durch die Rettungsleitstelle wurde bekannt, dass in der Riethstraße in Roßla ein alter, schon abgestorbener Baum brennt. Die Freiwillige Feuerwehr Roßla löschte den Baumstumpf ab. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Laut Angaben der Feuerwehr war die Brandausbruchsstelle sehr trocken und schon eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe könnte ursächlich gewesen sein. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

 

Verkehrslage

 

Eisleben / B 180 / 06.04.2020  05:05 Uhr

Die 45-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Hyundai befuhr die B 180 aus Richtung Hettstedt kommend in Richtung Querfurt auf der Ortsumfahrung Eisleben zwischen der Anschlussstelle Gerbstedter Chaussee und der B 80. Vor dem Hyundai befuhr ein Sattelzug die gleiche Straße. Die Fahrzeugführerin des Hyundai wurde von einem Transporter überholt, welcher auch den Sattelzug noch mit überholte. Sie entschied sich ebenfalls zu einem Überholvorgang, obwohl sie den Gegenverkehr, durch den Transporter, nicht komplett einsehen konnte. Als der Fahrer des Transporters wieder einscherte, bemerkt die Hyundai-Fahrerin auf der Gegenfahrbahn ein Fahrzeug. Um eine Kollision zu vermeiden, bremste sie ihren PKW stark ab und versucht dabei wieder hinter dem Sattelzug einzuscheren. Dabei stieß sie mit ihrem Fahrzeug seitlich gegen den Auflieger. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 3050,-€.

 

Großörner / Meisberger Straße / 06.04.2020  06:05 Uhr

Ein 39-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Opel befuhr die Meisberger Straße zwischen Rödgen und Großörner, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn, auf Höhe dem Wasserwerk, überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem PKW. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.

 

Quenstedt / B 180 / 06.04.2020   05:50 Uhr

Eine 23-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Toyota befuhr die B 180 von Aschersleben kommend in Richtung Quenstedt. Ausgangs einer Linkskurve entschied sie sich zu einem Überholvorgang, welchen sie aufgrund des Gegenverkehrs wieder abbrach. Dabei geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Hier überschlug sich der PKW und kam auf dem Dach

Beitrag Teilen

Zurück