Bundespolizei erwischt polizeibekannten Mann mit Hausverbot erneut mit Diebesgut

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am 1. Mai 2020 bemerkten Bundespolizisten in einem Verwaltungsgebäude im Hauptbahnhof Halle gegen 21:20 Uhr einen bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Mann. Bei der sich anschließenden Durchsuchung seines Rucksackes fanden die Bundespolizisten neben diversen Werkzeugen und einem Cuttermesser 6 Flaschen hochwertigen Whiskeys im Wert von 81 Euro. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass er diese aus einem Lagerraum eines Lebensmittelgeschäftes des Hauptbahnhofes entwendet hatte.

Zudem entnahm er zwei Kästen Bier, die er zum Weitertransport bereitgestellt hatte. Die Getränke wurden an eine Verkäuferin des Geschäftes übergeben. Das Cuttermesser wurde als Beweismittel, die anderen Werkzeuge zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Weil gegen den syrischen Staatsangehörigen ein Hausverbot für den Hauptbahnhof Halle vorliegt, erwartet ihn nun neben der Strafanzeige wegen des Diebstahls mit Waffen eine weitere Anzeige wegen des erneuten Hausfriedensbruchs.

Beitrag Teilen

Zurück