20-jähriger Mehrfachtäter nun in Untersuchungshaft

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Mit einer Vielzahl von Straftaten wie Diebstähle und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz fiel in den vergangenen Wochen ein 20-jähriger Syrer unter anderem der Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof Halle auf. Am gestrigen Tag, den 19. Mai 2020, gegen 16:40 Uhr wurde der junge Mann, der sich trotz Hausverbots im Hauptbahnhof Halle aufhielt, erneut angetroffen. Dieses Mal lag bei der Überprüfung seiner Personalien im polizeilichen Informationssystem allerdings ein Untersuchungshaftbefehl gegen ihn vor.

Ausgestellt wurde dieser vom Amtsgericht Bautzen. Ende vergangenes Jahr und zu Beginn des Jahres 2020 war er im Amtsgerichtsbezirk Bautzens, in Hoyerswerda, ebenfalls durch eine große Vielzahl von oben genannten Straftaten aufgefallen. Wegen Fluchtgefahr wurde die Untersuchungshaft gegen den 20-Jährigen angeordnet. Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und führten ihn wenig später vor einem Richter im Amtsgericht Halle vor. Dieser bestätigte die Untersuchungshaft. Der 20-jährige Mehrfachtäter wurde durch die Beamten in die Justizvollzugsanstalt Halle gebracht. Bis zum Beginn seiner Verhandlungen wird er nun in Haft verbleiben müssen.

Beitrag Teilen

Zurück