Schwere Brandstiftung in der Ludwig-Wucherer-Straße

Polizeiinspektion Halle | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am Montagabend, 19.50, Uhr ist es in der Ludwig-Wucherer-Straße zu einem Zimmerbrand im Wohnzentrum für Flüchtlinge gekommen. Das Zimmer ist dabei völlig ausgebrannt. Ob weitere Wohnungen durch das Feuer oder das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen wurden, wird erst eine Nachkontrolle ergeben können.

Auch die notwendige Brandortuntersuchung kann erst am Dienstag, dem 30. Juni 2020 stattfinden. Insgesamt dreizehn Hausbewohner des zweiten bis vierten Obergeschosses wurden in Wohnunterkünfte der südlichen Innenstadt gebracht, da ihre Zimmer derzeit nicht bewohnt werden dürfen. Die Statik des Gebäudes wird am 30. Juni 2020 durch das Bauordnungsamt überprüft. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Ein 20-jähriger aus Äthopien konnte als Tatverdächtiger ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Der Mann ist in den Zentralen Polizeigewahrsam der Polizeiinspektion Halle (Saale) gebracht worden. Nötige Vernehmungen werden am 30. Juni 2020, unter Hinzuziehung eines Sprachmittlers, erfolgen. Weitere Angaben zu der schweren Brandstiftung können derzeit nicht gemacht werden.

Beitrag Teilen

Zurück