Bundespolizei stellt Fahrraddieb auf frischer Tat

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am frühen Montagmorgen, den 14. September 2020 stellte eine Streife der Bundespolizei einen Fahrraddieb auf frischer Tat: Die Einsatzkräfte bestreifen gegen 01:25 Uhr den Hauptbahnhof Halle und passierten die Unterführung der Bahngleise in Richtung Riebeck-Platz. Dort bemerkten sie einen Mann, der zwischen den abgestellten Fahrrädern hockte.

Da sich neben der Person ein nicht angeschlossenes Fahrrad sowie ein loses Rad befand, kontrollierten die Bundespolizisten den 23-Jährigen. Bei der Fahndungsabfrage seiner Personalien im polizeilichen System wurde bekannt, dass der Mann schon mehrfach wegen diverser Eigentumsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten war. Die sich anschließende Durchsuchung des Tatverdächtigen und seiner Sachen brachten sowohl das Tatwerkzeug, als auch weitere Beweismittel zum Vorschein. So fanden die Bundespolizisten in den Hosentaschen des Deutschen unter anderem einen Schnellspanner, zwei Schrauben, eine Zange, einen Montageschlüssel sowie einen Schraubendreher mit verstellbaren Mutterschlüsseln. Die Gegenstände wurden sichergestellt und die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann das Hinterrad eines angeschlossenen Fahrrades demontiert hatte. Das gelöste Rad stimmte mit dem Vorderrad des Fahrrades überein. Der Sachverhalt wurde zuständigkeitshalber vor Ort an die hinzugerufene Landespolizei übergeben. Den Mann erwartet eine Strafanzeige wegen Diebstahls.

Beitrag Teilen

Zurück