Mann mit Waffe und Drogen beleidigt Bundespolizisten und greift sie an

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am Montag, den 21. September 2020 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei gegen 10:45 Uhr auf dem Hauptbahnhof Halle einen Mann. Dabei stellten sie bei dem Deutschen ein Einhandmesser sowie ein Tierabwehrspray fest. Zudem sichteten die Einsatzkräfte in seinem Gepäck ein Drogenbesteck. Für alle weiteren polizeilichen Maßnahmen sollte der 26-Jährige mit zur Dienststelle genommen werden. Hierbei leistete er massiv Widerstand und beleidigte die Bundespolizisten sowohl mit ehrverletzenden Worten, als auch durch Gesten.

Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte dann noch eine Ampulle mit circa fünf Gramm vermutlich Amphetaminen. Die Drogen, das dazugehörige Drogenbesteck und die Waffe wurden sichergestellt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige aus der Dienststelle entlassen und ihm wurde ein Platzverweis für den Hauptbahnhof Halle ausgesprochen. Während die Bundespolizisten den Mann den Platzverweis nochmals erläuterten, warf dieser einem Beamten eine nicht brennende Zigarette ins Gesicht. Diese traf ihn am Kinn. Der Mann wurde daraufhin zu Boden gebracht und gefesselt. Hierbei verletzte sich ein Bundespolizist leicht und eine Brille wurde beschädigt. Den 26-Jährigen erwarten aufgrund seines Gebarens nun gleich mehrere Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie Sachbeschädigung.

Beitrag Teilen

Zurück