Mann sammelt Zigarettenkippen im Gleis und begibt sich damit in Gefahr

Bitterfeld | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Am Mittwoch, den 18. November 2020 wurde die Bundespolizei in Dessau kurz vor 09:00 Uhr durch Mitarbeiter der Bahn über eine Person im Gleis am Bahnsteig 1/2 am Bahnhof Bitterfeld informiert. Daraufhin fuhr eine Streife sofort unter Einsatz des Martinshorns und des Blaulichts zum Ereignisort. Sie trafen dort auf einen 20-Jährigen, der den Aufenthalt im Gleis bestätigte und angab Zigarettenkippen zu sammeln.

Der Mann wurde über die Gefahren, in die er sich leichtsinnig begeben hatte, ausführlich belehrt: Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden. Sie können Hindernissen nicht ausweichen. Ein 1200 Tonnen schwerer Zug mit 100 Stundenkilometern hat einen Bremsweg von über 1000 Metern. Den Deutschen erwartet eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des unerlaubten Aufenthaltes im Gleis. Diese wird mit 25 Euro Verwarngeld belegt.

Beitrag Teilen

Zurück