Verkehrskontrollen im Stadtgebiet von Halle

Archivbild
Polizei Halle | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Der Schwerpunktkontrolltag des Polizeireviers Halle (Saale) wurde bis zum Samstagmorgen fortgesetzt. In den Abend- und Nachtstunden wurde der Schwerpunkt auf die Kontrolle der Fahrtüchtigkeit gesetzt. So wurden 92 Verkehrsteilnehmer angehalten und entsprechend kontrolliert.

Vier Fahrer waren alkoholisiert, drei weitere hatten vorher Betäubungsmittel konsumiert. Den höchsten festgestellte Alkoholwert hatte ein PKW-Fahrer mit 0,95 Promille. Zudem wurden vier Fahrzeugführer festgestellt, die keine erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen konnten. Bei einem angehaltenen PKW fehlte zudem die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Im Ergebnis wurden Ermittlungsverfahren zu sechs Straftaten und sieben Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.

Den höchsten Alkoholwert erzielte jedoch ein 56jähriger Hallenser, welcher am Samstag gegen 18.00 Uhr mit einem Kleintransporter auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hermann-Heidel-Straße gegen einen Zaun fuhr. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab 3,89 Promille. Nach einer Blutprobenentnahme zur eindeutigen Bestimmung des Blutalkoholwerts wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt.

Beitrag Teilen

Zurück