Polizeibericht Anhalt-Bitterfeld vom 27.02.2009

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld | Polizei/Feuerwehr
von Tobias Fischer

Verkehrsunfälle Am 26. 02. 2009 ereignete sich gegen 09:05 Uhr ein Verkehrsunfall in Bitterfeld- Wolfen

Polizeibericht Anhalt-Bitterfeld vom 27.02.2009

Verkehrsunfälle
Am 26.02.2009 ereignete sich gegen 09:05 Uhr ein Verkehrsunfall in Bitterfeld- Wolfen. Ein 65jähriger Fahrzeugführer eines PKW Daewoo befuhr vom Grundstück aus, die Fahrbahn der Dessauer Allee und beachtete den 44jähriger Fahrzeugführer eines PKW Renault nicht. Dabei kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird polizeilich auf 2.000 Euro geschätzt.

Am 26.02.2009 ereignete sich gegen 20:28 Uhr ein Verkehrsunfall in Köthen. Ein 29jähriger Fahrzeugführer eines PKW Mitsubishi befuhr die Friedrichstraße aus Richtung Kastanienstraße kommend und hatte die Absicht, an der Kreuzung zur Augustenstraße nach links abzubiegen. Ein 20jähriger Fahrzeugführer eines PKW Opel befuhr ebenfalls die Friedrichstraße in gleicher Richtung. An der Kreuzung Augustenstraße kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der PKW Mitsubishi gegen eine Hauswand und einen Masten geschleudert. Beide Fahrzeugführer sowie eine 16jährige Insassin des PKW Opel wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung zum Krankenhaus Köthen verbracht. Der entstanden Sachschaden wird polizeilich auf rund 10.000 Euro geschätzt.


Am 26.02.2009 kam es gegen 15:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Osternienburg. Ein 24jähriger Fahrzeugführer eines PKW VW Golf befuhr die Ernst-Thälmann-Straße in Richtung Aken. In Höhe der Einmündung Lindenstraße musste er verkehrsbedingt anhalten. Eine 42jährige Fahrzeugführerin eines PKW Nissan befand sich im Nachfolgeverkehr und fuhr auf den VW auf. Der Sachschaden wird polizeilich auf 5.000 Euro geschätzt.

Am 25.02.2009 ereignete sich gegen 16:10 Uhr ein Verkehrsunfall in Kühren. Ein 30jähriger Fahrzeugführer einer Sattelzugmaschine befuhr die Straße an der Mühle. Beim Rangieren an einer Zufahrt zu einem Firmengelände kollidierte er mit einem PKW Nissan eines 57jähriger Fahrzeugführers, der das Gelände verlassen wollte. Der Schaden wird polizeilich auf 1.500 Euro geschätzt.

Am 26.02.2009 ereignete sich gegen 17:14 Uhr ein Verkehrsunfall in Zerbst. Ein 54jähriger Fahrzeugführer einer Sattelzugmaschine befuhr den Alten Teich aus Richtung Dobritzer Straße. Beim Befahren eines Parkplatzes setzte er sein Fahrzeug zurück und kollidierte mit dem hinter ihm stehenden PKW VW eines 43jährigen Fahrzeugführers. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.


Diebstahl
Im Zeitraum vom 23.02.2009, bis zum 25.09.2009 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld- Wolfen, Reudener Straße, gewaltsam in eine Garage ein und entwendeten einen dort abgestellten PKW Anhänger. Die Polizei ermittelt.

Im Zeitraum vom 26.02.2009, 08:00 Uhr bis zum 27.02.2009, 07:30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter in Bitterfeld- Wolfen, Wofatitstraße, Zutritt zu einer Baustelle und entwendeten von einer Arbeitsmaschine mehrere 20 Liter Kanister mit Dieselkraftstoff. Laut Eigentümerangaben entstand ein Schaden von rund 150 Euro. Die Polizei ermittelt.

Im Zeitraum vom 25.02.2009, 17:00 Uhr bis zum 26.02.2009, 07:00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter in Köthen, in der Zeppelinstraße, an einer Firmenanlage einen Anschlussschrank für die Stromversorgung einer Anlage und entwendeten mehrere Meter Kabel. Weiterhin wurden aus verschiedenen Baumaschinen auf dem umfriedeten Betriebsgelände, mehrere hundert Liter Diesel entwendet. Laut Eigentümerangeben entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt.


Einbruch
In der Zeit vom 25.02.2009, 15:00 Uhr bis zum 26.02.2009, 07:00 Uhr, drangen unbekannte Täter in Bitterfeld- Wolfen, Säurestraße, gewaltsam in einen Heizraum eines Firmengeländes ein und entwendeten aus diesem circa 1.000 Liter Heizöl. Laut Eigentümerangaben entstand ein Stehlschaden von rund 600 Euro. Die Polizei hat ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

In der Zeit vom 17.02.2009, 07:00 Uhr bis zum 25.02.2009, 13:00 Uhr drangen unbekannte Täter in Drosa, Freiheitsplatz, gewaltsam in eine Garagen ein und entwendeten aus dieser, zwei Blechschränke mit Unterlagen sowie mehrere elektrische Werkzeuge und elektronische Messgeräte. Laut Eigentümerangaben entstand ein Gesamtschaden von rund 2.700 Euro. Die Polizei ermittelt.

Unbekannte Täter drangen am 27.02.2009, in der Zeit von 02:40 Uhr bis 03:30 Uhr in Zerbst, Kasper Straße, gewaltsam in ein Restaurant ein und verursachten im Gebäude einen Sachschaden von ca. 500 Euro. Laut Eigentümerangaben wurde nichts entwendet. Die Polizei ermittelt.


Geschwindigkeitskontrolle
Eine Geschwindigkeitskontrolle führte die Polizei am 25.02.2009 in Aken, Calber Landstraße, in den Nachmittagstunden durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 50 km/h. Insgesamt wurden 743 Fahrzeuge gemessen. Dabei überschritten 15 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit ( 12x Verwarngeld, 3x Bußgeld ). Ein Fahrzeugführer wurde mit einer Geschwindigkeit von 81 km/h gemessen.

Eine Geschwindigkeitskontrolle führte die Polizei am 26.02.2009 in Zerbst, Dobritzer Straße, in den Vormittagstunden durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 50 km/h. Insgesamt wurden 1765 Fahrzeuge gemessen. Dabei überschritten 26 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit ( 23 x Verwarngeld, 3x Bußgeld ). Ein Fahrzeugführer wurde mit einer Geschwindigkeit von 86 km/h gemessen.


Sonstige Kontrollen
Am 25.02.2009 führten Beamte des Polizeireviers Anhalt- Bitterfeld in der Zeit von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr, im Zuständigkeitsbereich, mehrere Geschwindigkeitskontrollen, verbunden mit Kontrollen auf Fahrtüchtigkeit durch.

Kontrollstellen / Orte:
B 100 Höhe Brehna- Ost
B 100 Ortslage Pouch
B 184 Höhe Heidekrug
B 183 Höhe Kreuzungsbereich Thura- Mark
Ortslage Bitterfeld, Mühlenweg
Ortslage Bitterfeld, Antoinettenstraße
Ortslage Schora
Insgesamt wurden 6371 Fahrzeuge gemessen.
Dabei überschritten 146 Fahrzeugführer die jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit, davon 8 LKW Fahrer ( 39 Ordnungswidrigkeitsanzeigen, 108 Verwarngelder ).
Die schnellsten Fahrzeugführer:
B 100 Brehna, bei zulässigen 70 km/h mit 120 km/h gemessen
B 184 Ortslage Schora, bei zulässigen 50 km/h mit 91 km/h gemessen
B 183 Höhe Zörbig, bei zulässigen 70 km/h mit 109 km/h gemessen.

Beitrag Teilen

Zurück