Polizeibericht Halle (Saale) vom 29.09.2010

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Polizeirevier Halle (Saale) | Polizei/Feuerwehr
von Tobias Fischer

- Körperverletzung - Wohnungseinbruch - Verkehrsunfall - Straßenbahnverkehr behindert - Nachtrag zum Einbruch vom 28.09.10

Polizeibericht Halle (Saale) vom 29.09.2010

Körperverletzung
Die Polizei kam gestern gegen 20:00 Uhr aufgrund einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern in der Großen Steinstraße zum Einsatz. Ein Beteiligter erlitt durch einen abgebrochenen Flaschenhals einer Bierflasche Schnittverletzungen am Rücken und wurde zur medizinischen Behandlung in ein städtisches Krankenhaus gebracht. Umste-hende Passanten griffen in die Schlägerei ein und trennten die 26 und 33 Jahre alten Männer. Aus diesem Grund gingen Zeugen zunächst von einer Massenschlägerei aus, was sich aber nicht bestätigte.
Aufgrund der eingesetzten Rettungskräfte kam es für 20 Minuten zu Behinderungen im Stra-ßenbahnverkehr.

Wohnungseinbruch
Unbekannte drangen am gestrigen Tag zwischen 09:00 und 17:00 Uhr in die Wohnung einer 38 Jährigen in der Geseniusstraße ein. Aus der Wohnung wurde ein Notebook und Schmuck entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Verkehrsunfall
Am Dessauer Platz ereignete sich heute Morgen gegen 06:10 Uhr ein Verkehrsunfall. Der 32 Jahre alte Fahrer eines Hondas befuhr die Dessauer Straße aus Richtung Landrain und bog an der o.g. Kreuzung bei „grün“ nach links in Richtung Berliner Chaussee ab. Der 44 Jahre alte Fahrer eines VW Caddy hatte die Absicht aus Richtung Dessauer Platz die Kreuzung geradeaus zu passieren. Nach Angaben von Zeugen zeigte die Ampel für ihn „rot“. Auf der Kreuzung kollidierte dieser mit dem abbiegenden Fahrzeug. Der Unfallverursacher verletzte sich leicht und wurde vor Ort ambulant behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Straßenbahnverkehr behindert
Gleich bei zwei Unfällen wurde heute der Straßenbahnverkehr im Stadtgebiet von Halle behindert.
Gegen 06:30 Uhr hatte ein 42 Jahre alter Fahrer eines PKW KIA beim Wenden in der Vogelweide a. H. Vogelherd die in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn übersehen und stieß mit dieser zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Straßenbahnen standen hier von 06:30 bis 07:05 Uhr still.
Gegen 10:00 Uhr fuhr eine 62 Jahre alte Fahrerin mit ihrem PKW Toyota in der Kantstraße auf einen vor ihr stehenden PKW Nissan auf. Der 40 jährige Nissan Fahrer beabsichtigte an der Unfallstelle nach rechts in die Beesener Straße einzubiegen und musste verkehrsbedingt halten. Nach Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort wurde die Unfallstelle geräumt und die Straßenbahn konnte wieder fahren. Auch hier entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Nachtrag zum Einbruch vom 28.09.10
Durch umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde ein dritter Tatverdächtigter, wel-cher am Einbruch in einen Lebensmitteldiscounter in der Frohen Zukunft beteiligt gewesen sein soll, namentlich bekannt gemacht. Der polizeibekannte 19 Jährige konnte am gestrigen Tag an seiner Wohnanschrift in Halle angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Heute wird bei Gericht über den Haftantrag der Staatsanwaltschaft entschieden. Durch das Ergreifen der nun insgesamt drei Tatverdächtigen konnten zwölf weitere Straftaten aufgeklärt werden. Darunter fallen auch der Einbruch in einen Discounter in der Regensburger Straße vom 20.08.10 und der Einbruch in einen Supermarkt in Reideburg vom 17.09.10.

Beitrag Teilen

Zurück