Polizeibericht vom 08. 05. 2005

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

Gefährliche Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung Am Samstag morgen, kurz vor 02. 30 Uhr, wollte eine Gruppe von fünf Personen (25-34) an einer Veranstaltung in einer Gaststätte in der Großen Nikolaistraße teilnehmen. Durch einen Mitarbeiter wurde dies nicht gestattet

Polizeibericht vom 08. 05. 2005

Gefährliche Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung
Am Samstag morgen, kurz vor 02.30 Uhr, wollte eine Gruppe von fünf Personen (25-34) an einer Veranstaltung in einer Gaststätte in der Großen Nikolaistraße teilnehmen. Durch einen Mitarbeiter wurde dies nicht gestattet. Daraufhin zerstörten die Personen die Kette an der Eingangstür und verschafften sich somit Zutritt. Einem Mitarbeiter (19) zerriss man das T-Shirt und er wurde von einem Tatverdächtigen (29) ins Gesicht geschlagen, wo er dabei reflexartig dem Angreifer ein Glied des Zeigefingers abbiss.
Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus verbracht. Alle Beteiligten konnten durch die Polizei ermittelt werden.

Bereits gegen 02.15 Uhr, wurde die Polizei zu einer gefährlichen Körperverletzung in eine Gaststätte in der Glauchaer Straße gerufen. Hier griff ein 22 Jähriger nach einer verbalen Auseinandersetzung zu seiner Schreckschusswaffe, hielt sie dem Geschädigten (42) an den Kopf und drückte ab. Der Geschädigte wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Durch Polizeibeamte konnte der Tatverdächtige gestellt und die Schreckschusswaffe beschlagnahmt werden.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls
Am Samstag abend, zwischen 20.30 und 22.50 Uhr, brachen unbekannte Täter gewaltsam einen Kartenautomaten in einem Gebäude in der Merseburger Straße auf und entwendeten daraus das Bargeld. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Fahren unter Alkohol
Am Sonntag morgen, kurz nach 01.00 Uhr, wurde ein LKW Daimler-Benz am Hansering einer Kontrolle unterzogen nach dem der Fahrer bereits die Kontrollstelle an der B 80/Rennbahnkreuz ignoriert hatte. Die Polizeibeamten stellten Alkoholgeruch beim Fahrer (28) fest und der durchgeführte Atemalkoholtest ergab 1,54 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Beitrag Teilen

Zurück