Polizeibericht vom 17. 07. 2005

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Matussek

- Geflüchtet - Betrunkener Dieb - Wohnungseinbruch - Sachbeschädigung - Körperverletzung - Feuerwehr musste helfen - Scheunenbrand

Polizeibericht vom 17. 07. 2005

Geflüchtet
Ein Einbrecher stieg heute Nacht in eine Wohnung gegen 01.15 Uhr in der Peißnitzstraße ein. Er wurde jedoch von einem der Bewohner (47) überrascht. Der unbekannte Täter ergriff daraufhin sofort die Flucht und kam nicht dazu, etwas zu entwenden.

Betrunkener Dieb
In einem Biergarten am Gastronom wurden mehrere Gäste am Freitag gegen 22.20 Uhr von zwei Personen lautstark nach Zigaretten gefragt. Da man diese nicht hergab, griffen sich das Duo die auf dem Tisch liegenden Schachteln. Einer der Diebe verlor diese und der 35jährige Geschädigte nahm sich sein Eigentum zurück. Daraufhin erhielt er einen Tritt an den Kopf und erlitt eine Platzwunde. Der Täter wurde vorläufig festgenommen, er hatte bei einer Atemalkoholkontrolle einen Wert von 2,05 Promille.

Wohnungseinbruch
In der Nacht von Freitag zu Samstag drangen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Paul-Thiersch-Straße ein. Aus dieser wurden eine Videokamera, ein Handy und eine Geldbörse entwendet. Der 52jährige Mieter schlief und bemerkte den Einbrecher nicht.

Sachbeschädigung
Unbekannte Täter drangen von Freitag zu Samstag in eine Schule in der Borchertstraße ein, in dem sie eine Fensterscheibe einschlugen. Im Erdgeschoss entleerten die Täter dann einen 6kg-Feuerlöscher und schraubten in den Toilettenräumen von drei Waschbecken die Eckventile ab. Hierdurch wurden ein Teil der Schule unter Wasser gesetzt. Angaben zur Schadenshöhe liegen bisher nicht vor.

Körperverletzung
In Gutenberg (Tonloch bei der Sennewitzer Straße) ereignete sich am Samstag gegen 03.35 Uhr eine Köperverletzung. Nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei 18jährigen kam eine Bierflasche zum Einsatz. Einer der zwei Beteiligten erlitt eine Platzwunde am Kopf sowie Schnittverletzungen an der Schulter und musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Der Tatverdächtige stand unter Alkohol; 1,81 Promille.
Auch am Freitag Abend gegen 21.00 Uhr kam eine Bierflasche zum Einsatz. Mehrere Bekannte tranken zusammen, als ein 49jähriger (2,98 Promille) plötzlich grundlos eine Flasche auf dem Kopf bekam. Auch hier war das Ergebnis eine Platzwunde. Der Täter hatte sich vor dem Eintreffen der Polizei bereits vom Tatort in der Johann-Sebastian-Bach-Straße entfernt.

Feuerwehr musste helfen
Auf einem Spielplatz im Südpark musste am Samstag ein Hallenser von einer Kletterspinne geborgen werden. Er war mit seiner Tochter darin geklettert, als er Probleme mit seiner Kniescheibe bekam. Allein kam der 34jährige nicht mehr von der Kletterspinne und die Feuerwehr musste helfen. Zur weiteren Behandlung kam er in ein Krankenhaus.

Scheunenbrand
In Steuden, Ortsteil Etzdorf wurde heute gegen 04.20 Uhr der Brand einer Scheune bemerkt. In dieser war Stroh gelagert. Derzeit (10.30 Uhr) ist die Feuerwehr immer noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen.

Beitrag Teilen

Zurück