Aktueller Ermittlungstand zu den Ereignissen von Naumburg

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Burgenlandkreis | Polizei/Feuerwehr

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Halle (Saale)/ Zweigstelle Naumburg und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Aktueller Ermittlungstand zu den Ereignissen am 29.10.2015 in der Rosa-Luxemburg-Straße von Naumburg

Aktueller Ermittlungstand zu den Ereignissen von Naumburg

Nach den bisher geführten Ermittlungen stellen sich die Ereignisse wie folgt dar:

Kurz vor 04:00 Uhr betrat der 27jährige Naumburger die Spielothek und schlug unvermittelt auf eine bis dato unbekannte Frau ein. In der Folge griff er mit einem Messer eine andere Frau an und verletzte diese. Dann verlässt der Mann die Spielothek.

Mittlerweile traf die alarmierte Polizei vor Ort ein und wurde unmittelbar von dem Mann attackiert. Der Mann beschädigte mehrere geparkte Fahrzeuge, lief zum Einkaufscenter und brachte dort eine Frau in seine Gewalt, welche mit Reinigungsarbeiten beschäftig war. Er hielt ihr ein Messer an den Hals und verletzte auch sie. Jegliche Versuche ihn von weiteren Handlungen abzuhalten, blieben erfolglos. Schließlich entschloss sich einer der Beamten gegen den Mann die Schusswaffe einzusetzen, um der festgehaltenen Frau das Leben zu retten.

Der Polizeibeamte gab mehrere Schüsse in Richtung der Beine des Mannes ab und traf ihn dort. Nach nunmehr vorliegendem Obduktionsergebnis wurde dabei auch eine Arterie getroffen, was ursächlich für den Tod des Mannes war.

Bekannt ist auch, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogenscreening erbrachte Hinweise auf Amphetamine.

Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Polizei gehen bislang davon aus, dass die in Naumburg eingesetzten Polizeibeamten vorschriftsmäßig gehandelt haben.

Die Ermittlungen dauern weiter an. Diese werden von der Staatsanwaltschaft in Naumburg und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost geführt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird die Frau dringend gesucht, welche in der Spielothek von dem Verstorbenen tätlich angegriffen wurde.

Hinweise zu dieser Frau nimmt die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost unter der Telefonnummer 0340 / 6000 291 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Beitrag Teilen

Zurück