Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen am „Maritim“

Innenstadt | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

 

Samstagabend, 18.00 Uhr, kam es am Riebeckplatz, auf der Freifläche hinter dem ehemaligen Hotel „Maritim“ zu einer Auseinandersetzung
zwischen zwei Personengruppen. Ein 16-jähriger Syrer hatte über einen Nachrichtendienst Kontakt zu einer ihm bisher unbekannten Person,
welche sich über dessen Veröffentlichungen angegriffen fühlte. Beide Personen verabredeten sich in der Folge -nachdem mehrere Informationen ausgetauscht wurden- zunächst am Hauptbahnhof von Halle (Saale). 

Ein neuer Treffpunkt -nämlich der Tatort- wurde dann vereinbart. Der 16- sowie ein 22- und 23-jähriger Syrer begaben sich nun an diesen neu vereinbarten Ort. An diesem Treffpunkt wurden die drei jungen Männer von sieben bislang unbekannten männlichen Syrern erwartet. Diese sieben Männer hatten u. a. Messer und andere gefährliche Gegenstände bei sich, mit denen sie die Drei angegriffen haben. Alle drei Geschädigten wurden durch die Angriffe leicht verletzt. Rettungskräfte kamen vor Ort. Nach einer ambulanten Behandlung sind die drei Geschädigten abends noch aus einem halleschen Krankenhaus entlassen worden. Eine umfangreiche Tatortarbeit hat stattgefunden. Welche Motivation die Angreifer hatten, ist noch Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen.

Beitrag Teilen

Zurück