Betonplatten auf den Gleisen in Halle-Süd - Zeugenaufruf

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Halle (ots) - Am Donnerstag, den 26. September 2019, gegen 16:45 Uhr wurde die Bundespolizei in Halle über einen Zusammenprall zwischen einem Zug und mehreren Betonplatten in Halle-Südstadt informiert. Eine Streife der Bundespolizei begab sich zum Ereignisort und stellte an der Kalininstraße die Betonplatten, die von einem nahen gelegenen Kabelschacht abgenommen wurden, fest. Die Gefahrenstelle wurde beräumt. Glücklicherweise kam es bei dieser Kollision zu keinen Schäden an der Bahn. 

Zeitliche Auswirkungen durch die Bahnsperrungen können derzeit nicht benannt werden. Bei der Tat handelt es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr, der in diesem Fall sehr glimpflich ausging. Im schlimmsten Fall hätte es zur Entgleisung des Zuges kommen können. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen.

Wer kann sachdienliche Hinweise zu möglichen Tätern geben, die sich zum benannten Zeitraum an dem Tatort aufgehalten haben? Die Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Beitrag Teilen

Zurück