Dieb mit Hausverboten leistet bei Kontrolle erheblichen Widerstand

Bundespolizei | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Halle (ots) - Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Sonntag, den 29. Dezember 2019, gegen 16.45 Uhr einen Mann in einem Geschäft am Hauptbahnhof Halle. Dieser steckte sich eine Flasche Schnaps sowie mehrere Bekleidungsgegenstände unter die Jacke und verließ den Laden, ohne die Waren zu bezahlen. Der couragierte Zeuge informierte eine Streife der Bundespolizei, welche den Dieb daraufhin kontrollierte. 

Während der Kontrolle und der sich anschließenden Personalienfeststellung verhielt sich der 35-jährige Mann wenig kooperativ, wehrte sich körperlich gegen die polizeilichen Maßnahmen und versuchte die Bundespolizisten wegzustoßen. Daher musste der Deutsche zu Boden gebracht und gefesselt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann sowohl für das betroffene Geschäft, als auch für den gesamten Hauptbahnhof Halle ein Hausverbot hat. Dementsprechend erhält er nun gleich mehrere Strafanzeigen wegen Diebstahl, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und zwei Hausfriedensbrüchen.

Beitrag Teilen

Zurück